Häupl am Spritzerstand: Bitte, noch ein Foto!

Bitte, noch ein Foto! Der Andrang ist groß. "Heute komm ich noch auf meine 8000 Selfies", sagt Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) bei seinem Besuch  beim Spritzerstand des Verbands Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ).

(c) Bayrhammer

Die roten Studierenden - hier VSStÖ-Wien-Chefin Raffaela Tschernitz (links) und ÖH-Spitzenkandidatin Hannah Lutz - hatten Häupl einen Tag vor Beginn der Hochschülerschaftswahlen eingeladen.

(c) Bayrhammer

Vom anfangs leichten Regen lassen sich die Fans nicht abhalten: Die Schlangen sind lang - und die Begeisterung, als Häupl dann mit knapp einer halben Stunde Verspätung eintrifft, ist ziemlich groß.

(c) Bayrhammer

Selfies über Selfies mit dem Bürgermeister: "Spritzer mit Michael Häupl - das ist Kult", sagt ein Student, der selbst darauf wartet, sich und Häupl zu fotografieren. "Jenseits ideologischer Grenzen."

(c) Bayrhammer

Häupl spielt professionell gut gelaunt mit. Und lässt keinen Schmäh aus. "Ja sicher", antwortete er auf die allererste Frage nach einem Selfie. "Aber vorher brauch i an Spritzer."

(c) Bayrhammer

Vielleicht erklärt auch sein angekündigter Rückzug den Hype um den Bürgermeister, der sich da vor der Universität Wien abspielt. Häupl hat angekündigt, nach der nächsten Nationalratswahl seinen Hut zu nehmen. Und die ist bekanntlich ja bald.

>>> Zum Artikel: Selfies mit Häupl: "Aber vorher brauch i an Spritzer"

(beba)

(c) Bayrhammer
Kommentar zu Artikel:

Häupl am Spritzerstand: Bitte, noch ein Foto!

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.