Space Day an der TU-Wien

Raumfahrttechnik. Das TU-Space-Team lädt Raumfahrtinteressierte zu einem Informationsabend mit Beteiligung der ESA.

Schließen
(c) Imago

„Come on Board“: Unter diesem Motto steht der Space Day, der am 26. Mai an der TU Wien stattfindet. Der Informations- und Recruitingabend zum Thema Raumfahrttechnik wird vom Space-Team der TU Wien organisiert, einer kleinen Truppe weltraumbegeisterter Studenten und Absolventen, die in ihrer Freizeit Kleinraketen bauen.

Im Zuge des Space-Events werden die aktuellen Projekte und Kooperationen des TU-Space-Teams präsentiert. Fachvorträge zum Themenschwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik und Informationen über Karrierechancen im Rahmen der Europäischen Weltraumorganisation ESA runden das Programm ab. Dass die Aktivitäten des Space-Teams mehr als eine reine Freizeitbeschäftigung sind, zeigen die Vortragenden des Space Days. Neben „Science Buster“ Heinz Oberhummer sind auch Bettina Böhm, Head of Human Ressources bei der ESA, Josef Aschbacher, Leiter der Abteilung Programmplanung Erdbeobachtung der ESA, und Harald Posch, Leiter der Agentur für Luft- und Raumfahrt des FFG sowie designierter Vorsitzender des ESA-Rats, zugegen. Auch die Hausherrin, TU-Rektorin Sabine Seidler, sowie Vizerektor Prechtl werden erwartet.

Die vom Space-Team konstruierten Raketen werden im Rahmen der von der französischen Weltraumagentur veranstalteten Space-Conventions gestartet. Weiters wurden in Kooperation mit der FH Wiener Neustadt und dem dortigen Forschungsteam des Studiengangs Aerospace Engineering eine Power Supply Unit für das europäische Cube-Sat-Projekt entwickelt, das ebenfalls auf dem Space Day vorgestellt wird. Die Veranstaltung findet ab 15 Uhr im Festsaal der TU Wien statt.

Web:http://spaceteam.tuwien.ac.at/

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.05.2014)

Kommentar zu Artikel:

Space Day an der TU-Wien

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen