19.10.2012 10:52

Umstrittenes "Heldengedenken" in Mazedonien

von Wieland Schneider    

In den mazedonischen Bergen wird längst nicht mehr geschossen. Die einstigen Albaner-Rebellen sitzen heute in der Regierung. Doch in den Köpfen einiger Menschen ist der Krieg noch immer nicht vorbei.

weiterlesen »

19.10.201214:51

Gast: Mazedonier

Schlechte recherche

Sehr geehrte Damen und Herren,
bezüglich Ihres Artikels und der Stelle "Nach einem...

22.10.201220:58

Gast: Mazedonier1

Re: Schlechte recherche

Das ist nicht so klar. In Mazedonien gibt es dazu unterschiedliche Bemerkungen, auch Fragen,...

10.10.2012 00:15

Tetovos neues Aushängeschild

Sebastian Wedl    

Noch heuer soll das neue Hauptgebäude der State University of Tetovo eröffnet werden. Obwohl das Zusammenleben zwischen den verschiedenen Ethnien in der Universität gut funktioniert, hat sie mit Problemen zu kämpfen.

weiterlesen »

25.09.2012 22:02

"Es reicht!"

von Sebastian Wedl    

Die mazedonische Regierung ist stolz auf das niedrige Defizit des Landes. Doch die horrende Arbeitslosigkeit und soziale Probleme zwingen die Menschen auf die Straße.

weiterlesen »

27.09.201210:37

Gast: AleksandarTreti

AMAN = SDSM

AMAN ist eine Schein-Organisation die von Oppositionellen gegründet wurde nur mit dem Ziel die...

27.09.201210:15

Gast: AleksandarTreti

Mehr Links

AMAN = SDSM

20.09.2012 19:48

Das neue Skopje: die Stadt der Monumente

von Sebastian Wedl    

Über den Zwischenstopp Zagreb haben wir den Flughafen „Alexander der Große“ in Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens, erreicht. Dieser Name ist nicht unumstritten und trägt Brisanz in sich.

weiterlesen »

13.10.201213:21

Gast: Thomas Leiter

Überblick

Wer ishc über die moderne Geschichte Makedoniens informieren will sollte nach folgendne...

14.10.201203:06

Mazze

Re: Überblick

Makedonien gab es schon immer, egal wer diesen Landstrich in der Geschichte beherrscht hatte....

14.05.2012 11:24

„Es geht den Separatisten darum, den Konflikt am Leben zu halten"

Hannah Stadlober    

Der Thailänder Don Pathan ist Journalist und Experte im Südkonflikt. Seit den 90er Jahren arbeitet er für die englischsprachige Zeitung „The Nation" und ist dort für die Berichterstattung über den Konflikt im Süden verantwortlich. Er hat in Texas studiert, lebte zuletzt in Bangkok und ist vor kurzem in die südliche Provinz Yala gezogen.

weiterlesen »

07.05.2012 19:59

Die Mauer von Navanakhon

Von Hannah Stadlober    

Reporterin’12 Hannah Stadlober über ein Megaprojekt, das in Zukunft Thailands Industrie vor Überschwemmungen schützen soll.

weiterlesen »

04.05.2012 14:05

Die Kämpfer von Sitsongpeenong

Hannah Stadlober    

Reporterin’12 Hannah Stadlober besucht ein Thai-Boxing-Camp: Ein authentisches, wie Besitzer Tim Dharmajiva betont, „keines für Touristen“

weiterlesen »

30.09.201219:51

Gast: musticik

Thaiboxen

hab ne frage, es geht um training, man kann ya dahinfliegen und trainieren für monat wollt...

04.05.201220:46

Gast: Ein alter Thai Boxer

Sehr schöner und ausführlicher Artikel

nicht dieser vorurteilbehaftete billig Schrott.

Vielen Dank, eine Freude solche...

03.05.2012 12:14

Von der Palme in die Schokolade

Hannah Stadlober    

Eine von der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützte Gruppe von Palmöl-Kleinbauern kämpft gegen das schlechte Image der Palmölproduktion und will zeigen, dass es auch anders geht.

weiterlesen »

27.04.2012 22:37

Reisevorbereitung

Hannah Stadlober    

Die Bewerbung ist draußen. Nachdem ich mich eigentlich gar nicht trauen wollte.„Egal was passiert, eine gute Erfahrung ist diese Bewerbung allemal, schließlich habe ich mich getraut, bin über meinen Schatten gesprungen, habe meine Comfort-Zone verlassen“, sage ich mir immer wieder.Aber es klappt und ich bin eine Runde weiter. Das Onlinevoting überstehe ich auch und da wird es plötzlich ernst. Ich will ja wirklich nach Thailand und dort über die...

weiterlesen »

03.05.201209:33

Gast: Brüderchen

YNWA

Alles Gute, Hannah!
Mach's gut, pass auf dich auf... und du weißt eh...... Wenn etwas...

29.04.201218:09

Ka_Sandra

Respekt!

Ich halte Ihnen die Daumen!

26.10.2011 18:43

Flucht nach vorne - Wenn der Neuanfang „Straßenarbeit“ heißt

Paul Haller    

Sie leben am Rande der Gesellschaft, oft in prekären Situationen und gehören doch zum Stadtbild, wie der Prater und der Stephansplatz. Gemeint sind Bettlerinnen und Bettler sowie Verkäuferinnen und Verkäufer der Wiener Straßenzeitungen Global Player & Co, die aus ihren Heimatländern einen ganzen Pack Träume und Erwartungen mitgebracht haben.

weiterlesen »

31.10.201112:46

Gast: ralph giordano bruno

auch lustig, man/frau muss prioritäten setzen

die beistrichsetzung verbesserungswürdig
("zum stadtbild wie der...

31.10.201112:36

Gast: ralph giordano bruno

das sind die newbies,

frischgefangt vom soziologie/publizistik & powi oder sowi-studium geflacht. weltenfern &...

Über die Autoren

  • Thomas Seifert bereiste als Reporter u.a. Tschetschenien, Sudan, Irak, Kosovo oder Nordkorea. Für "Die Presse" berichtet Seifert seit Jänner 06 aus aller Welt.
    Wieland Schneider ist stellvertretender Außenpolitikchef und Südosteuropaexperte der "Presse".


    Die Gewinner von Reporter'12 und Reporter'12-Ost

    Die Gewinner der Reporter'12-Aktion erhalten jeweils eine Reise mit Thomas Seifert und Wieland Schneider im Ausmaß von 14 Tagen, um Ihre Reportageidee in die Tat umzusetzen. In dieser Zeit werden laufend Reiseberichte in diesem Blog veröffentlicht.

    Hannah Stadlober, ist Gewinnerin von Reporter'12 und wird mit Thomas Seifert aus Thailand und Malaysia zum Thema "Kein Recht auf Sprache - Die Identitätskrise der pattani-malaisischen Minderheit in Südthailand" für "Die Presse" berichten.
    Sebastian Wedl, ist Gewinner von Reporter'12-Ost und wird mit Wieland Schneider in Mazedonien zu seinem Thema "Spurensuche nach einem vergessen Konflikt, der die Söhne und Töchter Mazedoniens zur Flucht nach Westeuropa zwang" für "Die Presse" berichten.

Hinweis

  • Der Inhalt von Blogbeiträgen spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider und entspricht nicht zwangsläufig der Meinung der "Presse".
AnmeldenAnmelden