24.02.2015 15:40

The buck stops - im Büro Brandstetters

von Anneliese Rohrer    

Der Tod des U-Häftlings Rachat Alijew wirf ein besonders grelles Schlaglicht auf die Zustände in den Haftanstalten. Und "the bucks stops" im Büro des Justizministers. Das heißt: Die Verantwortung für diese Zustände liegt bei ihm.

weiterlesen »

04.03.201510:56

Luzius

Wie immer man es im Justizministerium drehen und wenden will, ob es Selbstmord war oder nicht – es hätte einfach nicht passieren dürfen.

sollen künftig Justizangestellte also 23 Std tgl mit den Häftlingen gemeinsam die Zelle teilen,...

05.03.201513:08

polesnik gerlinde

Re: Wie immer man es im Justizministerium drehen und wenden will, ob es Selbstmord war oder nicht – es hätte einfach nicht passieren dürfen.

26.01.2015 17:24

Irgendetwas stimmt hier nicht!

von Anneliese Rohrer    

Zwei Interviews am Sonntag mit der Frau des in Saudi Arabien verurteilten Bloggers Raif Badawi, zwei einander widersprechende Aussagen. "Österreich" und der "Kurier" schulden ihren Lesern eine Erklärung.

weiterlesen »

12.02.201510:49

konseq

Ja, ja Gratisblätter

heute: Berichtet was heute passiert - oder könnte!

Österreich: Berichtet was morgen...

29.01.201507:00

Nimbus59

"Österreich"

Was hat an den Berichten der Fellner-Postille denn bisher je gestimmt? Das ist ja ohnehin nichts...

23.12.2014 10:48

Mitleid mit SPÖ und Faymann

von Anneliese Rohrer    

Zugegeben, der Titel ist nicht ganz ernst gemeint. Denn Partei und Vorsitzender haben sich selbst ganz ohne Not in eine No-Win-Situation manövriert. Ohne Fortune ist da nicht mehr heraus zu kommen.

weiterlesen »

25.12.201408:51

Neos-Mitglied

Einverstanden mit dem Inhalt.

Aber, geschätzte Frau Rohrer: "Das wirkte als Aufforderung, sich über den Bundeskanzler...

27.12.201413:39

Ka_Sandra

Re: Einverstanden mit dem Inhalt.

Einverstanden mit der Korrektur. Aber: Warum sollen dies Metaphern sein?

10.12.2014 08:18

Lernen Sie Logik, Frau Ministerin!

von Anneliese Rohrer    

Die Verunsicherung vor der ersten Zentralmatura in Österreich ist besorgniserregend. Unterrichtsministerin Gabriele Heinisch-Hosek aber will die Vorbereitungszeit einschränken. Und das noch mit untauglicher Begründung!

weiterlesen »

08.01.201520:15

kkika

Es ist mir ein Rätsel

warum man 16 Vorbereitungsstunden braucht.
Unverständlich ist aber, warum ein...

16.12.201422:00

hpm78

Die Kürzung der Vorbereitungsstunden

ist schon seit Ewigkeiten bekannt. Ich glaube sie wurde sogar noch unter Schmied beschlossen...

03.12.2014 10:40

Ihren Rücktritt, bitte, Herr Gouverneur!

von Anneliese Rohrer    

"Die Nationalbank hat ihre Aufgabe nicht erfüllt", steht im Bericht der Hypo-Untersuchungskommission. Verantwortlicher: Ewald Nowotny. Das ist ein zusätzliches Desaster in dem ganzen Hypo-Skandal. Es beschädigt die Glaubwürdigkeit der ÖNB. Und wem sonst sollten die Österreicher in Geldangelegenheiten vertrauen?

weiterlesen »

08.12.201415:38

Peter Wolf

Für einen Rücktritt bräuchte man Charakter und Anstand...

Damit ist schon alles gesagt. Er wird natürlich nicht zurücktreten - das ist von einem Mitglied...

16.12.201408:47

gründer

Re: Für einen Rücktritt bräuchte man Charakter und Anstand...

Dieser Mann konnte noch keinen einzigen seiner vielen "Berufe" ordentlich. Weder Uni,...

26.11.2014 12:38

Und schon wieder eine Dame, die nicht fürs Feuer ist!

Von Anneliese Rohrer    

268.679 Wähler sind 2013 auf Frank Stronach hereingefallen oder wollten den anderen Parteien eines auswischen. Seit den Vorgängen in der letzten Woche ist klar: Für das arbeitslose Einkommen von elf Abgeordneten kommen alle Steuerzahler auf. Das nennt man Solidarität.

weiterlesen »

02.12.201414:00

Blitzky

Selbst mit der stärksten Lupe kann ich keine prinzipiellen Unterschiede zwischen den STronach Typen und sehr sehr vielen Abgeordneten anderer Parteien erkennen...

Da wird einem vorgegaukelt, die Stronach-Leute machen alles nur wegen des Geldes, die anderen...

01.12.201421:42

Iwan Diwan

wenn der rest

der im parlament sitzt unsere hoffnung sein soll dann gute nacht frau rohrer.

10.11.2014 21:37

Was eine aufmerksame "Presse"-Leserin bewirkte: Grüne wollen Auskunft

von Anneliese Rohrer    

Die Grünen haben das Wissenschaftsministerium im Visier. In einer Anfrage am Montag wollen sie wissen, warum es nach der Fusionierung Wissenschaft/Wirtschaft trotz Sparzwangs zwei Sektionen für Öffentlichkeitsarbeit gibt. Im September wollten sie wissen warum der ehemalige ÖVP-Politker Josef Höchtl als pensionierter Beamter einen Sondervertrag als "Senior Public Expert" hat. Die Antwort darauf liegt seit letzter Woche vor.

weiterlesen »

16.11.201416:31

Bimi

Gagen-Finding-Mission

Dem 1947 geborenen Josef Höchtl, Träger des Goldenen Ehrenzeichens der Republik Österreich,...

17.11.201411:15

Boml

Re: Gagen-Finding-Mission

Auch im 3. Reich hat man so argumentiert!

09.11.2014 00:06

Not-Being Michael Spindelegger oder: Die Witzchen des Django

von Anneliese Rohrer    

Nach einer kurzweiligen aber beiläufigen Rede von einer Stunde wurde Reinhold Mitterlehner mit 99.1 Prozent am 36.Bundesparteitag der ÖVP zum neuen Obmann gewählt. Die Delegierten hatten endlich wieder was zu lachen.

weiterlesen »

10.11.201416:28

Reinhard FUCHS

Eigentlich ist die SPÖ seit Jahrzehnten Mastermind der Zukunfstvernichtung, Frau Dr. Rohrer !


Analysieren Sie bitte alle "Wohlerworben-" u. Frühpensionsparteien Öst. in...

10.11.201415:01

Robin H. Locksley

Die övp sollte froh sein, dass sie noch um die 20% hat ...


Die Klientel, die sie vertritt, macht nämlich nur 10% der Bevölkerung aus.

23.10.2014 19:03

"Wie kann es sein?" Von Unvereinbarkeiten und anderen Schlampereien

von Anneliese Rohrer    

Eine aufmerksame "Presse"-Leserin fragt, wie eine Beamtin ihren Ehemann für eine offizielle Veranstaltung engagieren kann. Warum der Staat sich teure Doppelgleisigkeiten leistet. Der Versuch einer Antwort.

weiterlesen »

03.12.201414:29

Reinhard FUCHS

BITTE Ösistan auflösen u. die Länder als Kantone an die Schweiz VERSCHENKEN !

05.11.201408:35

sprichwort

Hände falten - Goschn`halten!

...das ist Österreich! Wie jeder von uns auf der Seite des BMWFW nachlesen kann, fand der...

20.10.2014 17:21

Frau ohne Scham - Josef Pröll bitte melden

von Anneliese Rohrer    

Nach ihrem Interview in "profil" ist Claudia Bandion Ortner vielleicht für Saudi Arabien tragbar, aber sicher nicht mehr für Österreich - weder als Repräsentantin noch als Richterin. Josef Pröll hat sie seinerzeit für regierungsfähig befunden.Und jetzt?

weiterlesen »

26.10.201422:11

kikis

Scham - los

Wie wird es möglich, dass jemand mit solchen Gedankengut in Österreich über Menschen Gericht...

25.10.201409:57

hotta

Personalauswahl

Die VP unter Neffe Pröll hatte in mehrfacher Hinsicht kein gutes Händchen bei der...

Die Autorin

  • Anneliese Rohrer
    geboren 1944, war von 1974 bis 2005 bei der "Presse" als innenpolitische Journalistin, Ressortleiterin Innen- und Außenpolitik tätig. Seit 2009 ist sie Kolumnistin bei der "Presse".

Hinweis

  • Der Inhalt von Blogbeiträgen spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider und entspricht nicht zwangsläufig der Meinung der "Presse".
AnmeldenAnmelden