''Gute Freunde'', blauer Schnaps: Was plakatiert und verteilt wird

Finale im Wahlkampf um Niederösterreich: Das größte Bundesland wird derzeit mit Plakaten zugepflastert. Die Parteien schenken sich dabei nichts, die Angriffe auf die Konkurrenz fallen aber durchaus humorvoll aus. Und dann wären da noch die – mitunter skurrilen - Wahlkampfgeschenke – vom blauen Likör bis zum "Saubertrank". Was so alles plakatiert und verteilt wird: Ein Aus- und Streifzug.(c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)

Das niederösterreichische Wahlrecht macht es möglich: Wer auf dem Stimmzettel Erwin Pröll und eine andere Partei als die ÖVP ankreuzt, der wählt die ÖVP. In Österreichs größtem Bundesland gilt nämlich Vorzugsstimme vor Partei, weshalb Erwin Pröll auch von etlichen Plakatwänden lacht.(c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Das vielleicht umstrittenste Plakat des Wahlkampfs: Nach Ansicht von Kritikern suggeriert das ÖVP-Sujet fälschlicherweise, dass Erwin Pröll auch als Landeshauptmann direkt wählbar ist.

Der SPÖ erinnert Erwin Pröll indes an einen alten Freund, der mittlerweile erstinstanzlich zu einer Haftstrafe verurteilt wurde.(c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)

Die Sozialdemokraten haben im schwarzen Kernland seit jeher einen schweren Stand, diesmal aber mit dem Verspekulieren der Wohnbaugelder zumindest ein vielversprechendes Wahlkampfthema, das ebenfalls auf den Plakaten ausgeschlachtet wird - inklusive der Silhouette des Landeshauptmanns. Die SPÖ-Plakatkampagne "schwarzer Mann" gibt es auch mit den Slogans "Zu viel Macht in einer Hand" und "Viele sagen ganz zu Recht, nicht alles ist im Land gerecht".(c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)

Niederösterreichs Junge ÖVP ist bereits zur Verteidigung des Chefs angetreten, das SPÖ-Sujet wurde kopiert, der Schriftzug freilich geändert: "Schimpfen über unseren Landeshauptmann, das ist unser ganzes Programm!", lässt der schwarze Parteinachwuchs plakatieren.

Auch Frank Stronach bekommt im Wahlkampf sein Fett ab: Der Austro-Kanadier ist zwar Spitzenkandidat in Niederösterreich, will dort aber nicht im Landtag sitzen, was auf diesem schwarzen Wahlplakat humorvoll thematisiert wird.

Frank Stronach wäre nicht Frank Stronach, würde er im Wahlkampf nicht auch kräftig austeilen. Die Stronach-Plakate fallen zwar eher verhalten aus …

… dafür wird Landeshauptmann Pröll in Inseraten durch den Kakao gezogen. „G'scheiter wäre es, das Industrie-Viertel in Stronach-Viertel umzubennen“, sagte Pröll laut Niederösterreichischen Nachrichten im April 2004. Weshalb das „Team Stronach“ nun titelt: „Franks größter Fan“.

Die Grünen sind im vergangenen Jahr als einzige Partei nicht in den Korruptionssumpf eingetaucht und schlachten das auch im Wahlkampf - unterstützt von Kinderaugen - aus.

Die Botschaft überzieht zudem die Wahlgeschenke. Vom "Saubertrank" …

... bis zu Taschentüchern "für saubere Nasen". Und dann gibt es da noch Kondome „für mehr öffentlichen Verkehr“.

Tierische Unterstützung holen sich die Freiheitlichen, ...

... der Schweizer Appenzeller Hund „Tell“ soll das FPÖ-Drängen auf mehr direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild versinnbildlichen.

Den Wuffi gibt’s auch in der handlichen Stofftiervariante. Hier präsentiert von einem Freiheitlichen aus dem Bezirk Amstetten. Das Tierchen hat zwar "Mut zur Heimat" ist aber dennoch "Made in China".

Nach ein paar von diesen Fläschchen sieht der eine oder andere wohl schon etwas verschwommen: Die FPÖ verschenkt nämlich auch Likör. Vom Etikett der kleinen Fläschchen lachen "Gotti" (Klubobmann Gottfried Waldhäusl), "Hafi" (LAbg. Christian Hafenecker) und "Erich" (LAbg. Erich Königsberger).(c) APA/ROBERT JAEGER (ROBERT JAEGER)

Im Vergleich zu den Internet- und Inseratenaktivitäten nehmen sich die stronachschen Wahlkampfgeschenke vergleichsweise einfallslos aus.Hellin Sapinski

Kapperl, Häferl, Kulis Traubenzucker: Stronach beschenkt die Wähler mit den „Klassikern“.Hellin Sapinski

Wie Stronach will auch die SPÖ der ÖVP die Wahl versalzen ...(c) jst

... und serviert dem Wähler dafür "kräftiges, kantiges, kerniges Salz".(c) APA/ROBERT JAEGER (ROBERT JAEGER)

SP-Spitzenkandidat Sepp Leitner hat außerdem für den Wahlkampf weder Kosten noch Mühen gescheut und mit „Die Neuninger“ ein Album aufgenommen. Die CD „Stolz auf Niederösterreich“ wird bei gegebenen Anlässen gratis verteilt.(c) jst

Wer bei soviel Volksmusik einen Adrenalinrausch verspürt, kann sich mit einem Kräutertee der ÖVP beruhigen.Hellin Sapinski

Und dann wird's magisch: Die ÖVP geht mit dem Schokoriegel „Black Magic“ auf Wählerfang.

Wir beenden die Führung mit einer Rarität: Die Piraten gehen nur im Bezirk Gänserndorf an den Start. Dieses Wahlkampfplakat ist daher eine echte Seltenheit. Die Piraten thematisieren darauf die "politische Schuldfrage".(c) Erich Wessely
Kommentar zu Artikel:

''Gute Freunde'', blauer Schnaps: Was plakatiert und verteilt wird

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.