BZÖ-Grosz: Verpartnerung mit seinem Freund

Als erster österreichischer Politiker schloss der steirische BZÖ-Landeschef Gerald Grosz eine Eingetragene Partnerschaft.

Gerald Grosz heiratet seinen
Schließen
Gerald Grosz heiratet seinen
Gerald Grosz heiratet seinen – APA/Helmut Fohringer

[Wien/AA] Der Nationalratsabgeordnete und steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz gab Freitag seinem Lebensgefährten in Graz das Jawort. Grosz, früher Pressesprecher von Herbert Haupt, sprach von einem „wunderschönen Tag". Es ist das erste Mal, dass ein österreichischer Politiker offiziell eine Eingetragene Partnerschaft schließt.

Der heutige grüne Bundesrat Marco Schreuder hatte zwar bereits 2005 seinen Partner geheiratet. Dies konnte Schreuder damals aber nur dank seiner niederländischen Staatsbürgerschaft nach holländischem Recht tun. In Österreich haben gleichgeschlechtliche Paare nämlich erst seit dem 1. Jänner 2010 das Recht, eine Eingetragene Partnerschaft einzugehen.

Im Jahr 2012 gingen bundesweit 386 Paare eine Eingetragene Partnerschaft ein. Das waren um rund 11 Prozent weniger als im Jahr 2011. 2010 hatten sich sogar 705 Paare verpartnert.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

BZÖ-Grosz: Verpartnerung mit seinem Freund

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen