Mindestsicherung in Wien: Kürzung für Kinder?

Weniger Bares für Jugendliche, auch Zuschuss für Kinder wackelt.

In Wien gab es im März dieses Jahres rund 150.000 Mindestsicherungsbezieher.
Schließen
In Wien gab es im März dieses Jahres rund 150.000 Mindestsicherungsbezieher.
In Wien gab es im März dieses Jahres rund 150.000 Mindestsicherungsbezieher. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Wien. Seit mittlerweile sieben Monaten und drei Wochen wird intensiv verhandelt. Nun soll das rot-grüne Ringen um die Neugestaltung der Wiener Mindestsicherung fast abgeschlossen sein – rechtzeitig vor Erscheinen des vernichtenden Rechnungshofberichtes. Dieser wird in den nächsten Wochen erwartet, der Rohbericht liegt der „Presse“ vor. Was getan werden soll, was schon getan wurde – und woran es hakt.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 489 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen