Bereits mehr als 75.000 in Hacklerpension

Immer mehr Österreicher nutzen die umstrittene Hackler-Regelung, um frühzeitig in Pension zu gehen. 2013 läuft diese begünstigte Regelung aus - Vizekanzler Pröll wäre ein früheres Ende lieber.

Pensionisten
Schließen
Pensionisten
(c) Die Presse (Michaela Bruckberger)

Die Hacklerpension hat heuer bereits für einige Diskussionen gesorgt. Die Zahl jener, die die begünstigte Frühpension in Anspruch nehmen, ist auch 2009 wieder in die Höhe geschnellt. Um rund 10.000 Personen mehr als noch im Frühjahr sind laut einem Bericht des Ö1-Morgenjournals bereits in Hacklerpension. Insgesamt betrifft das mittlerweile 75.000 Pensionisten.Die nötigen Versicherungsjahre werden dabei immer öfter durch den Nachkauf von Versicherungsmonaten erreicht, heißt es in dem Bericht.

2013 wird die Hackler-Regelung auslaufen. Derzeit wird diskutiert, wie eine eventuelle Übergangsregelung auszusehen hätte. Verfassungsrechtler Theo Öhlinger wäre eine Übergangsregelung ab 2011 am liebsten. Diese könnte etwa eine Reduzierung der Leistung oder eine Erhöhung des Antrittsalters vorsehen. Auch könnten Abstriche, die für "Hackler" momentan noch nicht gelten, stufenweise eingeführt werden. Vor zwei Monaten hatte Vizekanzler Josef Pröll ein vorzeitiges Ende der Hacklerpension gefordert.

Die Hacklerregelung ist eine Sonderform der Frühpension, bei der Männer nach 45 Versicherungsjahren mit 60 ohne Pensionsabschläge vorzeitig in den Ruhestand treten können und Frauen nach 40 Versicherungsjahren ab dem 55. Lebensjahr. Entscheidend ist also, wie lang jemand gearbeitet hat. Mittlerweile profitieren immer geburtenstärkere Jahrgänge von der Hacklerfrühpension. Außerdem wurde der Zugang erst 2008 erleichtert: Nunmehr werden beispielsweise auch Krankenstandszeiten angerechnet.

 

(Red. )

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Bereits mehr als 75.000 in Hacklerpension

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen