Kulissengespäche

Geschiedener Van der Bellen beim Papst – so what?

KolumneÖsterreicher-Tag im Vatikan: Papst Franziskus empfängt am Donnerstag Bundespräsident Van der Bellen, der seinerseits Wiens Kardinal trifft.

Papst Franziskus muss sich Kritik anhören.
Schließen
Papst Franziskus muss sich Kritik anhören.
Papst Franziskus muss sich Kritik anhören. – (c) REUTERS

War das noch eine Aufregung, auch in italienischen Medien, als ein österreichischer Bundespräsident eine Audienz beim Papst zeitnahe schlichtweg absagte! Johannes Paul II. hätte das katholische Staatsoberhaupt Thomas Klestil 2002 natürlich (auch nicht zum ersten Mal) empfangen. Allein, das vatikanische Protokoll des in manchen Fragen doch recht strikten polnischen Papstes ließ sich beim besten Willen nicht auf die Bedürfnisse zurechtbiegen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 447 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.11.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen