Thema: Bawag-Prozess II

Bild: (c) APA (ROBERT JAEGER)

Bawag-Verfahren: Helmut Elsner steigt in den Ring

Ex-Bawag-Aufsichtsratschef Günter Weninger wurde am Freitag einvernommen. Helmut Elsner muss am Mittwoch vor den Richter. Er möchte den Vergleich zwischen der Bawag und den Refco-Gläubigern neu prüfen lassen.

Bild: (c) APA (Roland Schlager)

Flöttl: "Das ist eine totale Lüge von Elsner"

Der Ex-Investmentbanker bestreitet, dass sein Vermögen, das auch zur Abdeckung der Verluste dienen sollte, eine Milliarde Dollar wert gewesen sei.

Bild: (c) dapd (Ronald Zak)

Ex-Aufsichtsrat Weninger sieht sich von Elsner getäuscht

Der frühere Bawag-Aufsichtsratspräsident verteidigte sein Stillschweigen über große Flöttl-Verluste gegenüber dem Aufsichtsrat. Heute fühlt er sich getäuscht.

Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Erstes Urteil im Bawag-Prozess: Haft für Ex-Vorstand Nakowitz

Obgleich der Richter den Ruf hat, lange zu verhandeln, ging es am Donnerstag sehr schnell: Drei Jahre Haft für den ehemaligen Generalsekretär Peter Nakowitz, davon wurden zwei Drittel auf Bewährung ausgesetzt.

Bild: (c) APA (BARBARA GINDL)

Die rechte Hand des Generals

Ex-Bawag-Vorstand Peter Nakowitz will nur eines: „Auf Lebensgröße schrumpfen!“

Bild: (c) dapd (Ronald Zak)

Nakowitz zusätzlich zu drei Jahren Haft verurteilt

Erstes Urteil im zweiten Bawag-Prozess: Der ehemalige Generalsekretär und Elsners "rechte Hand" Peter Nakowitz wurde zu einer zusätzlichen Haftstrafe von drei Jahren verurteilt.

Nakowitz: "Viele Sachen waren nicht schlau"

"Es tut mir leid, dass so viel Geld verloren wurde", entschuldigt sich Peter Nakowitz, die ehemalige rechte Hand von Ex-Bawag-Chef Elsner.

Bild: (c) APA (ROLAND SCHLAGER)

Die große Wolfgang-Flöttl-Show

1.Tag: Der "Bawag II-Prozess" mutet wie eine Reise in die Justizgeschichte an. Die Weichen sind - wie im ersten Verfahren - gestellt: Niemand will schuldig sein.

Anwalt: Bawag-Prüfer "nicht Kindermädchen des Vorstands"

Verteidiger Kralik plädiert auf Freispruch seines Mandanten. Wirtschaftsprüfer Reiter war bei umstrittenen Kreditvergaben an Flöttl nicht dabei.

Spekulanten oder Kriminelle?

Die Staatsanwälte wollten den zweiten Bawag-Prozess gar nicht, bekamen aber eine Weisung „von oben“.

Bild: APA (Schlager)

Flöttl-Anwalt bei Bawag-Prozess II: "Stimmt alles nicht"

Bis Ende Juni stehen der ehemalige Investmentbanker Wolfgang Flöttl und sechs weitere Personen vor Gericht. Der Prozess hat begonnen.

Bild: (c) APA (HERBERT PFARRHOFER)

Bawag: Neuauflage eines Monsterprozesses

Am Mittwoch startet der zweite Bawag-Prozess. Thema sind erneut die Karibik-Deals der Bank. "Die Presse" beantwortet die zentralen Fragen zum Verfahren. Vorerst sind bis Ende Juni 20 Verhandlungstage anberaumt.

Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)

Bawag: Ein Prozess, der polarisiert

Die am Mittwoch in Wien beginnende Neuauflage des Bawag-Prozesses ruft sowohl Justizkritiker als auch Verschwörungstheoretiker auf den Plan. 2007 hatte das größte Wirtschaftsstrafverfahren der österreichischen Justizgeschichte begonnen.

Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (Georg Hochmuth)

Elsner: "Bawag-Geld nach Österreich zurückgeflossen"

"Presse"-Interview. Ex-Bawag-General Helmut Elsner beklagt, dass im Rahmen des Bawag-Verfahrens „etwas vertuscht werden soll“. Er bezweifelt die angegebenen Spekulationsverluste und spricht von „Geldwäsche“.

Helmut Elsner: Der gefallene Ex-Banker

galerieDiePresse.com zeigt eine Chronologie der Laufbahn des früheren Bawag-Generaldirektors.