Bures dementiert Schierhackl-Blockade

Die Ministerin soll die Wiederbestellung des VP-nahen Asfinag-Vorstands behindern. Eine Sprecherin sagt, es gebe kein Junktim Muhm/Schierhackl.

Ministerin Bures dementiert Schierhackl-Blockade
Schließen
Ministerin Bures dementiert Schierhackl-Blockade
(c) APA/ROBERT JAEGER (Robert Jaeger)

SP-Infrastrukturministerin Doris Bures ließ am Sonntag über ihre Sprecherin Marianne Lackner dementieren, dass sie die Wiederbestellung des VP-nahen Asfinag-Vorstands Klaus Schierhackl blockiere, weil VP-Finanzministerin Maria Fekter das Mandat des Wiener Arbeiterkammer-Direktors Werner Muhm im Generalrat der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) nicht verlängert, wie Zeitungen am Wochenende berichten. Es gebe kein Junktim Muhm/Schierhackl, sagte die Sprecherin.

Muhms Nicht-Verlängerung war diese Woche Thema im Ministerrat. Dort soll Bures nach Angaben ihrer Sprecherin lediglich gesagt haben, dass "wenn das jetzt Regierungslinie ist, dass Gremien in verschiedenen Einrichtungen verkleinert werden, würde Sie das auch gerne wissen, weil das auch Ihr Ressort beträfe". Der Name Schierhackl sei überhaupt nicht gefallen.

Die Asfinag-Vorstände seien im Übrigen seit vier Wochen ausgeschrieben, so Lackner.

 

(APA)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.