Van der Bellen liegt in Umfragen weiter vorne

Die Kandidaten der Regierungsparteien landen auch in den jüngsten Befragungen auf den hinteren Rängen.

Umfragen sehen Van der Bellen weiterhin an der Spitze
Schließen
Umfragen sehen Van der Bellen weiterhin an der Spitze
Alexander Van der Bellen – APA/HERBERT PFARRHOFER

Zwei Wochen vor der Bundespräsidentschaftswahl liegt der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen in aktuellen Umfragen weiterhin an der Spitze des Kandidatenfeldes. In einer OGM-Studie für die Bundesländerzeitungen folgt ihm aber Norbert Hofer (FPÖ) dicht auf den Fersen. In einer "Unique-Research"-Umfrage für "Heute" hingegen führt Van der Bellen mit Abstand. Abgeschlagen sind weiterhin die SPÖ- und ÖVP-Kandidaten.

OGM befragte 1013 Menschen zwischen 1. und 6. April, die maximale Schwankungsbreite beträgt 3,1 Prozent. Van der Bellen liegt dabei mit 24 Prozent in Führung, knapp dahinter folgen Hofer mit 22 Prozent und die parteifreie Irmgard Griss mit 21 Prozent. Erst dahinter kommen die Kandidaten der Regierungsparteien: Rudolf Hundstorfer (SPÖ) mit 17 und Andreas Khol (ÖVP) mit 13 Prozent. Richard Lugner erreicht zwei Prozent.

In der OGM-Umfrage wurde auch der zweitliebste Kandidat abgefragt - interessant für die zu erwartende Stichwahl - und dabei kann vor allem Griss punkten. Von den Hofer-Wählern würden 28 Prozent Griss als mögliche Alternative bevorzugen, von den Khol-Wählern sind es 22 Prozent. Die Hundstorfer-Wähler tendieren mit 29 Prozent zu Van der Bellen und mit 20 Prozent zu Griss. Die Griss-Wähler wiederum tendieren mit 33 Prozent zu Hofer, 19 Prozent zu Van der Bellen. Dessen Anhänger wiederum gaben mit 31 Prozent Griss als Alternativkandidatin an.

"Unique-Research" sieht Van der Bellen bei 29 Prozent

Ebenfalls an der Spitze, aber mit weit größerem Abstand, liegt Van der Bellen in einer "Unique-Research"-Umfrage für die Tageszeitung "Heute" (800 Befragte, 31.3. bis 6.4.) mit 29 Prozent. Auch hier folgen ihm Hofer mit 23 Prozent und Griss (18 Prozent). Weit abgeschlagen wieder die Kandidaten von SPÖ und ÖVP: Hundstorfer liegt bei 14 Prozent und Khol bei zwölf Prozent. Lugner erreicht vier Prozent.

Ähnliche Daten wies am Donnerstag eine Umfrage des Gallup-Instituts für die Tageszeitung "Österreich" aus (400 Befragte, 4. bis 6.4.). Der Grünen-Kandidat führt mit 26 Prozent, gefolgt von Hofer mit 23 Prozent. Griss kommt auf 21 Prozent, Hundstorfer auf 14 und Khol auf zwölf Prozent. Lugner erreicht auch hier vier Prozent.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Van der Bellen liegt in Umfragen weiter vorne

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen