Kinderzeitung

Vier Tiere als Weltstars

Eine Schulklasse bringt beim Kindermusikfestival St. Gilgen die "Bremer Stadtmusikanten" auf die Bühne.

Kids for Kids: Schüler der dritten Klasse der Volksschule St. Gilgen singen und spielen die Geschichte der gewitzten Tiere.
Schließen
Kids for Kids: Schüler der dritten Klasse der Volksschule St. Gilgen singen und spielen die Geschichte der gewitzten Tiere.
Kids for Kids: Schüler der dritten Klasse der Volksschule St. Gilgen singen und spielen die Geschichte der gewitzten Tiere. – (c) Kindermusikfestival, Philipp Wächter

Seit 20 Jahren bringt er als „Professor Eierkopf“ kranke Kinder zum Lachen – als Clowndoktor für die roten Nasen. „Das Professorale bin ich daher schon gewohnt,“ sagt Andreas Moldaschl schmunzelnd im Interview. Für das Stück „Die Bremer Stadtmusikanten – die ganze Wahrheit“ beim Kindermusikfestival St. Gilgen schlüpft er in die Rolle des Märchenologen und Mythenforschers Ladislaus Knofelhuber.

Dieser Professor kennt sich mit Märchen aus und erklärt, woher die vier Tiere der Bremer Stadtmusikanten stammen. „Die Katze ist eigentlich ein Kater und war schon die Hauptperson im ,Gestiefelten Kater‘. Und der Esel war früher einmal der Goldesel aus ,Tischlein deck dich‘,“ erklärt der selbst ernannte Märchenexperte.

Gemeinsam mit Kindern der dritten Klasse der Volksschule St. Gilgen hat Moldaschl die Produktion für das Kindermusikfestival St. Gilgen erarbeitet: Einen Workshop und mehrere Proben haben die Darsteller und Musiker absolviert. „Es war voll cool. Andreas hat gesagt, wir sollen immer ein Strahlen im Gesicht haben, wenn wir schauspielen“, erzählt Valentin, der im Stück den Hahn mimt. „Kinder sind ehrlich – man merkt sofort, wenn ihnen fad ist“, sagt Andreas Moldaschl. „Aber das Tolle ist: Man kann mit anspruchsvollen Dingen ihre Aufmerksamkeit fesseln. Wir brauchen keine schnelle Szenenfolge wie in einem Videoclip.“

Moldaschl und die Pianistin Christina Renghofer sorgen für die Rahmenhandlung, die Kinder präsentieren die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten. Und diese hat natürlich ein Happy End: Die vier alten, ausgedienten Haustiere werden zu Weltstars. Oldies but Goldies sozusagen.

Wusstest du schon, dass...

...nicht nur die „Bremer Stadtmusikanten“ beim Kindermusikfestival St. Gilgen (27.–29. Juli, kindermusikfestival.at) aufgeführt werden? Auch: „Peter und der Wolf“ und „Das bunte Kamel“. Wir verlosen Karten: kinderzeitung@diepresse.com

 


[NO6N1]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Vier Tiere als Weltstars

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.