Jerry Lewis dreht nach 18 Jahren wieder einen Film

30.01.2013 | 10:23 |   (DiePresse.com)

Der 86-jährige Komiker soll im Streifen von Daniel Noah einen Jazz-Pianisten spielen. Seinen bislang letzten Leinwandauftritt hatte er 1995 in "Funny Bones".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Komikerlegende Jerry Lewis tritt mit 86 Jahren noch einmal vor die Kamera. Wie das Filmportal "Deadline.com" berichtet, wird er im Film "Max Rose" einen Jazz-Pianisten spielen, der nach dem Tod seiner Frau sein Leben überdenkt. Autor Daniel Noah gibt damit sein Regiedebüt.

Seit den frühen 1950er Jahren arbeitet Jerry Lewis als Schauspieler und Komiker. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehören Komödien wie "Der Tolpatsch", "Der verrückte Professor" und die Martin-Scorsese-Komödie "King of Comedy". Seinen bislang letzten Leinwandauftritt hatte Lewis 1995 im Comedy-Drama "Funny Bones".

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web



Belvedere News

Sind Sie an aktuellen News aus dem Belvedere interessiert? Melden Sie sich jetzt unverbindlich für den Newsletter an.





Aktuelle Ausstellung:
Im Lichte Monets ab 24. Oktober 2014

» Nähere Infos zur Ausstellung

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden