"Watership Down": Schauspieler Richard Briers tot

18.02.2013 | 16:02 |   (DiePresse.com)

Der Karriereweg des Briten war ungewöhnlich: Briers begann mit Sitcoms und als Zeichentrick-Sprecher, später spielte er Shakespeare-Vefilmungen mit. Er starb mit 79 Jahren.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der britische Schauspieler Richard Briers, der vor allem durch die Fernseh-Sitcom "The Good Life" und mit Nebenrollen in Shakespeare-Filmen bekannt wurde, ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Briers starb am Sonntag zu Hause in London, teilte sein Agent am Montag mit. Der Schauspieler hatte mehrere Jahre mit einer Lungenkrankheit gekämpft.

Seine Rolle als Tom Good in der erfolgreichen Comedy-Fernseh-Serie "The Good Life", die in den 1970er-Jahren bei der BBC lief, machte Briers in seinem Heimatland berühmt. Weltweite Bekanntheit erlangte seine Stimme: Er sprach den Hasen Fiver in der Tierfabel "Watership Down" (Unten am Fluss, 1978).

Danach spielte er kleinere Rollen in verschiedenen Shakespeare-Verfilmungen von Kenneth Branagh wie "Much Ado About Nothing" (als Leonato), "Hamlet" (als Polonius) und "As You Like it" (als Adam). In Nebenrollen war er auch in "Frankenstein" und "Peter Pan" zu sehen.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden