James Cameron verschiebt "Avatar"-Filme noch weiter nach hinten

Auch 2018 wird die "Avatar"-Fortsetzung nicht ins Kino kommen, kündigte der Regisseur an. Inzwischen sind vier weitere Filme geplant.

FILE PHOTO - Disney announces agreement to bring ´Avatar´ themed lands to Disney parks
Schließen
FILE PHOTO - Disney announces agreement to bring ´Avatar´ themed lands to Disney parks
James Cameron auf einem Archivbild von 2011 – (c) REUTERS (Fred Prouser)

Die Fortsetzung des Blockbusters "Avatar" lässt weiter auf sich warten. Wie Regisseur James Cameron jetzt mitteilte, werde der zweite Teil des Sci-Fi-Epos nicht wie geplant 2018 in die Kinos kommen. Er arbeite derzeit parallel an vier Filmen, die an "Avatar" anknüpfen sollen, sagte er gegenüber dem "Toronto Star". "Das müssen die Leute verstehen. Es ist ein episches Vorhaben."

Der Originalstreifen "Avatar - Aufbruch nach Pandora" von 2009 ist mit weltweiten Einnahmen von knapp 2,8 Milliarden Dollar der finanziell erfolgreichste Film aller Zeiten. Ursprünglich sollte das erste Sequel bereits 2014 erscheinen, wurde seitdem aber mehrfach verschoben.

 

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    James Cameron verschiebt "Avatar"-Filme noch weiter nach hinten

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.