"King Arthur" könnte Kino-Flop des Jahres werden

Das Magazin "Variety" sieht die Produktionskosten von 175 Millionen Dollar in Verbindung mit den schwachen Besucherzahlen am ersten Wochenende als Indikator.

Schließen
Daniel Smith

Nach seinem überaus schwachen Kinostart könnte Guy Ritchies "King Arthur: Legend of the Sword" der Film-Flop des Jahres 2017 werden. Das vermutet das Magazin "Variety" mit Blick auf Produktionskosten von 175 Millionen Dollar (158 Mio Euro) vor Marketing und den sehr schwachen 14,7 Millionen Dollar (13,2 Mio Euro), die der Abenteuerfilm an seinem ersten Wochenende einspielte.

Seit seinem Debut "Bube, Dame, König, grAS" (1998) und den "Sherlock Holmes"-Filmen mit Robert Downey Jr. hatte sich Ritchie eigentlich als angesehener Filmemacher etabliert. Die "Los Angeles Times" urteilte nun: "Leider scheint es, als sei er das immer noch nicht."

Die Filmkritik der "Presse": König Artus und die Ritter der Schwafelrunde >>>

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    "King Arthur" könnte Kino-Flop des Jahres werden

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.