Neuer "Thor"-Film räumt an US-Kinokassen ab

Der neue Marvel-Film spielte am ersten Wochenende 121 Millionen Dollar ein. Der Zufallsabenteuerplot macht Spaß, lässt aber "jegliches Gewicht vermissen.

Nicht wirklich düster, diese Apokalypse.
Schließen
Nicht wirklich düster, diese Apokalypse.
Nicht wirklich düster, diese Apokalypse. – (c) Marvel

Der neue Film "Thor: Tag der Entscheidung" aus dem Marvel-Universum hat bei seinem Start ordentlich an den nordamerikanischen Kinokassen abgeräumt. Mit Einnahmen von 121 Millionen Dollar (104 Mio. Euro) legte Teil drei der nordischen Götter-Saga am Wochenende ein gutes Debüt hin. Die beiden ersten "Thor"-Filme spielten weltweit über eine Milliarde Dollar ein, insgesamt sind sieben Filme geplant.

Dem Magazin "Variety" zufolge beendet der kräftige Start auch eine monatelange Flaute an den Kinokassen in den USA und Kanada, die zu den schlechtesten Oktoberzahlen seit einem Jahrzehnt geführt habe. In "Thor: Tag der Entscheidung" kehrt Chris Hemsworth in der Titelrolle auf die Leinwand zurück, während Cate Blanchett als tödliche Göttin Hela ihr Debüt feiert.

Ist der Film auch tatsächlich sehenswert? Der "Zufallsabenteuerplot" mache zwar Spaß und treibe und Charakterdynamiken weiter, lasse aber "jegliches Gewicht vermissen", schreibt "Presse"-Kritiker Andrey Arnold. Und er ist nicht düster - wie man es erwarten würde. "Nicht einmal der Film selbst scheint die Apokalypse ernst zu nehmen – und wirkt somit fast wie ein gewitzter Kommentar auf den inflationären Gebrauch von Götterdämmerungen im zeitgenössischen Großfilmgefilde. Keine Sekunde erinnert hier, trotz etlicher Detailreferenzen für Kenner, an die Schicksalsschwere altertümlicher Epen." 

Nur wenige Filme liefen 2017 besser

Übrigens: Im laufenden Jahr haben nur "Die Schöne und das Biest" mit 174,8 Millionen Dollar (150 Mio Euro), "Guardians of the Galaxy Vol. 2" mit 146,5 Millionen Dollar (126 Mio Euro) und "Es" mit 123,4 Millionen Dollar (106 Mio Euro) besser abgeschnitten.

Mit 21,6 Millionen Dollar (18,6 Mio Euro) holte "Bad Moms 2" mit Mila Kunis am Wochenende einen mittelmäßigen zweiten Platz. Die Komödie rund um den Stress, an Weihnachten Geschenke zu verpacken, das Haus zu dekorieren und kochen zu müssen, hatten Kritiker eher verhalten aufgenommen.

Das Interesse an Grusel- und Horror-Filmen nahm nach dem Halloween-Wochenende in den USA und Kanada spürbar ab. Der zuvor neu eingestiegene Horror-Thriller "Jigsaw" rutschte vom ersten auf den dritten, die Horror-Komödie "Boo 2! A Madea Halloween" sackte vom zweiten auf den vierten Platz ab. "Geostorm" mit Gerard Butler um eine bedrohliche Wetterkontrollstation hielt sich noch knapp in den ersten fünf Plätzen.

(APA/DPA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Neuer "Thor"-Film räumt an US-Kinokassen ab

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.