Regisseur springt von "Hunger Games"-Fortsetzung ab

Weltweit spielte "Die Tribute von Panem" bereits fast 500 Millionen Dollar ein, an Teil zwei wird mit Hochdruck gearbeitet. Gary Ross will aber nicht mehr Regie führen.

Regisseur springt Hunger GamesFortsetzung
Schließen
Regisseur springt Hunger GamesFortsetzung
(c) AP (Matt Sayles)

Rückschlag für die Fortsetzung von "Die Tribute von Panem - The Hunger Games": An der Verfilmung von Teil zwei der Romantrilogie von Suzanne Collings wird mit Hochdruck gearbeitet. Die Hauptdarsteller sind fix mit an Bord, doch Regisseur Gary Ross will bei Teil zwei mit dem Titel "Catching Fire" nicht mehr Regie führen. Das gab er am Dienstagabend in einem offiziellen Statement, das der "Hollywood Reporter" zitiert, bekannt. Der extrem enge Zeitplan für die Dreharbeiten würde ihm nicht erlauben, den Film zu machen, den er sich vorstelle, heißt es darin.

Dass Ross der Zeitplan zu eng ist, dürfte vor allem an Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence liegen: Sie übernimmt im nächsten "X-Men"-Film wieder die Rolle der Mystique. Die Dreharbeiten sollen im Jänner 2013 beginnen - bis dahin müssen jene für "Catching Fire" also abgeschlossen sein. "Hunger Games 2" soll bereits ab August gedreht werden.

Das Hollywood-Studio Lionsgate will nämlich möglichst bereits im November 2013 den zweiten Film auf die Leinwand bringen. Denn "The Hunger Games" legte den erfolgreichsten Filmstart des laufenden Jahres hin: Von Karfreitag bis Ostersonntag spielte der Film weitere 33,5 Millionen Dollar (25,6 Millionen Euro) in die Kinokassen und nahm in den USA und Kanada damit die 300-Millionen-Dollar-Hürde (302,8 Millionen Dollar), wie die "Los Angeles Times" online berichtet. Weltweit hat das düstere Zukunftsdrama über Teenager, die zum tödlichen Kampf gegen einander antreten müssen, bereits fast 500 Millionen Dollar eingespielt.

(Ag./Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Regisseur springt von "Hunger Games"-Fortsetzung ab

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen