Thema: Goldene Palme

Haneke: "Der beste lebende Regisseur"

Bild: (c) EPA (SEBASTIEN NOGIER)
Der österreichische Regisseur Michael Haneke triumphierte mit dem gefeierten Todesdrama "Amour" zum zweiten Mal in Cannes. Ein historischer Erfolg. Mit dem Kammerspiel überzeugte Haneke auch bisherige Skeptiker.|63 Kommentare

Austrokino: Der Preis des Erfolgs

Der Cannes-Erfolg von Haneke und Seidl bringt Österreich internationales Renommee. Was ist uns das wert?

Michael Haneke: Streitbarer Ausnahmeregisseur

galerieVielfach ausgezeichnet, hoch umstritten: Michael Haneke gehört zu den wichtigsten Filmemachern der Gegenwart. Sein Leben und seine wichtigsten Filme.

Pressestimmen: "Haneke bewegt die Welt"

galerie

Die Cannes-Jury zeigte wenig Vorliebe fürs Risiko

Bild: (c) Epa/GUILLAUME HORCAJUELO (GUILLAUME HORCAJUELO)
Preisträgerbilanz. Nicht nur Regisseur Ulrich Seidl ging leer aus: Handelsübliches Arthouse-Kino siegte bei den 65. Filmfestspielen in Cannes.

Filmfestspiele Cannes: Zweite Goldene Palme für Haneke

Bild: (c) Reuters (Yves Herman)
Der Österreicher ist erst der siebente Filmemacher, der zwei Goldene Palmen erhält. Er gewinnt mit seinem Drama "Amour". "Paradies: Liebe" von Ulrich Seidl, der zweite österreichische Film im Bewerb, geht leer aus.|63 Kommentare

Überblick: Rot-weiß-rote Erfolge in Cannes

Bild: (c) AP (Matt Sayles)
Ein Überblick über die österreichischen Wettbewerbsteilnahmen und Auszeichnungen.

Filmfestival Cannes: Stadt der Illusionen

Bild: (c) EPA (CANNES FILM FESTIVAL)
Der Wettbewerb der 65. Filmfestspiele von Cannes sorgte trotz einiger Höhepunkte für eine gewisse Festivalmüdigkeit. Ist die traditionelle Form der Großkinoevents ein Auslaufmodell? Eine Analyse.

Michael Haneke und Ulrich Seidl: Polonaise in Richtung Cannes-Preis?

Erstmals waren zwei Österreicher im Cannes-Wettbewerb: Haneke und Seidl bestätigten souverän den Ruf des heimischen Autorenfilms in schwierigen Zeiten. Ein Doppelporträt.

Cannes: Haneke, Seidl und ihre 20 Konkurrenten

galerieZwei Mal (schwere) Liebe aus Österreich, charmante Nostalgie und viel Gewalt aus den USA: Die 22 Wettbewerbsfilme in der Kurzvorstellung.
Drucken Versenden AAA
Schriftgröße

Mehr zum Thema:

AnmeldenAnmelden