Hanekes "Amour" mit britischem Filmpreis ausgezeichnet

11.02.2013 | 06:31 |   (DiePresse.com)

Auch die Hauptdarstellerin von "Amour" erhielt einen Bafta-Award, ebenso wie Christoph Waltz. Bester englischsprachiger Film wurde "Argo" von Ben Affleck.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Michael Hanekes "Amour" hat einen weiteren renommierten Filmpreis erhalten: Am Sonntag Abend wurde "Amour" mit dem britischen Filmpreis Bafta für den besten nicht-englischsprachigen Film ausgezeichnet. Beste Hauptdarstellerin wurde Emmanuelle Riva für ihre Rolle in "Amour". Als bester Regisseur wurde Ben Affleck für "Argo" geehrt, der auch den Preis für den besten englischsprachigen Film einheimste. Für seine Rolle als US-Präsident Lincoln im gleichnamigen Historienfilm wurde Daniel Day-Lewis als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet - ebenso zum wiederholten Mal wie Christoph Waltz als bester Nebendarsteller in Quentin Tarantinos "Django Unchained".

Die Preise wurden am Sonntagabend in einer feierlichen Zeremonie in London überreicht. Beste Nebendarstellerin wurde Anne Hathaway für die Musical-Adaption "Les Misérables". Der Film wurde auch für die besten Frisuren, das beste Make-up und den besten Ton geehrt.

BAFTA
Die BAFTAS sind die wichtigsten Auszeichnungen der Filmbranche des Königreichs und gelten als Stimmungstest für die Oscars.

"Argo" bekam auch die Auszeichnung für den besten Schnitt. "Django Unchained" wurde für das beste Drehbuch prämiert, während David O Russell für die beste Drehbuch-Adaption für "Silver Linings Playbook" ausgezeichnet wurde. Ang Lees "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" wurde für die beste Kinematografie und die besten visuellen Effekte geehrt.

Der neueste James Bond-Streifen, "Skyfall" wurde als bester britischer Film geehrt, zudem wurde die Filmmusik dazu von Thomas Newmann ausgezeichnet. "Swimmer" von Lynne Ramsay wurde bester Kurzfilm.

Bafta 2013: Preise für Waltz, Haneke und Oscar-Favorit Ben Affleck

Alle 19 Bilder der Galerie »

Die Preisträger im Überblick

Bester Film

  • Argo - Grant Heslov, Ben Affleck, George Clooney

Bester nicht-englischsprachiger Film

  • Amour - Michael Haneke, Margaret Ménégoz

Bester Hauptdarsteller

  • Daniel Day-Lewis - Lincoln

Beste Hauptdarstellerin

  • Emmanuelle Riva - Amour

Bester Nebendarsteller

  • Christoph Waltz - Django Unchained

Beste Nebendarstellerin

  • Anne Hathaway - Les Misérables

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • Silver Linings - David O. Russell

Bestes Originaldrehbuch

  • Django Unchained - Quentin Tarantino

Make-Up und Haare

  • Les Misérables - Lisa Westcott

Bester animinierter Film

  • Merida - Legende der Highlands - Mark Andrews, Brenda Chapman

Beste Filmmusik

  • Skyfall - Thomas Newman

Beste Kamera

  • Life Of Pi - Claudio Miranda

Beste Kostüme

  • Anna Karenina - Jacqueline Durran

Bester Regisseur

  • Ben Affleck - Argo

Bester britischer Film

  • Skyfall - Sam Mendes, Michael G. Wilson, Barbara Broccoli, Neal Purvis, Robert Wade, John Logan

Bester Dokumentarfilm

  • Searching For Sugar Man - Malik Bendjelloul, Simon Chinn

Bester britischer Debütfilm

  • The Imposter - Bart Layton, Dimitri Doganis

Bestes Szenenbild

  • Les Misérables - Eve Stewart, Anna Lynch-Robinson

Rising Star Award

  • Juno Temple

 

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

6 Kommentare

Er ..

...hat sich in Hollywood angebiedert, indem er 'Funny Games', noch einmal mit US-Schauspielern verfilmt hat.

Waren Ulrich Mühe und Susanne Lothar nicht gut genug?

Re: Er ..

Da darf ich anregen etwas zu recherchieren, denn dieser Vorwurf ist so was von falsch.

... mit britischem Filmpreis ausgezeichnet?

Toll - die aufgeführten Schinken kommen in ihrer Brühmtheit bald an den Jedermann heran.

Kulturelle Spitzen-Leistungen ohne Ende, nur die Gefahr einer Inflation der Ehrungen wird hoffentlich in die Auslese mit einbezogen?

Re: ... mit britischem Filmpreis ausgezeichnet?

da ist sie wieder, die Kultur der kleinen Geister und Neidhammel. kaum tritt einmal ein österreichischer Künstler aus dem Schatten des Musikantenstadels, beginnt es. gutes schlechtreden, hinunterrelativieren, einfach komisch herumquasseln und dabei zeigen, wes Geistes Kind man ist. inflation der internationalen Auszeichnungen? geh geben sie sich doch auf, als Packerl, werter Postmeister!

Re: Re: ... aus dem Schatten des Musikantenstadels?

Sie meinen Moik's Erben wären auch "allemal " gut für einen Filmpreis?

Re: Re: ... mit britischem Filmpreis ausgezeichnet?

Und Sie lernen Deutsch. Wir sind ja hier nicht bei "Heute".



Belvedere News

Sind Sie an aktuellen News aus dem Belvedere interessiert? Melden Sie sich jetzt unverbindlich für den Newsletter an.





Aktuelle Ausstellung:
Im Lichte Monets ab 24. Oktober 2014

» Nähere Infos zur Ausstellung

  • Code schwer lesbar? » Neu laden

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden