Oscar-Favorit "Argo" knackt 200-Millionen-Dollar-Marke

12.02.2013 | 11:44 |   (DiePresse.com)

Allein in den USA spielte Ben Afflecks Film über eine CIA-Geiselbefreiung im Iran 124 Millionen Dollar ein. Auch der Preisregen reißt nicht ab.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Ben Afflecks Film "Argo" beschert seinen Machern nach zahlreichen Auszeichnungen jetzt auch einen wahren Geldsegen an den Kinokassen. Der Film spielte weltweit mehr als 200 Millionen US-Dollar ein, berichtet das Branchenportal "Hollywood Reporter" am Dienstag. In den USA läuft "Argo" bereits seit Mitte Oktober in den Kinos, allein dort brachte der Erlös aus den Karten bislang 124 Millionen US-Dollar (92,6 Millionen Euro).

Der Politthriller "Argo" basiert auf wahren Begebenheiten und handelt von einer aberwitzigen CIA-Befreiungsaktion von US-Geiseln im Iran mit Hollywood-Hilfe.

Sieben Nominierungen für den Oscar

"Argo" gilt als einer der Favoriten für die Oscars, dort geht er Ende Februar mit sieben Nominierungen ins Rennen. Affleck ist allerdings nicht für die beste Regie nominiert. Bei der Verleihung der Golden Globes im Jänner hatte der Politthriller Trophäen für das beste Drama und die beste Regie gewonnen.

Dann kürte Hollywoods Produzentenverband "Argo" zum besten Film des Jahres. Vor gut einer Woche ehrte der Verband der US-Regisseure (DGA) Affleck als besten Regisseur. Und Am Wochenende wurde "Argo" mit dem britischen Filmpreis Bafta für den besten Film ausgezeichnet.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden