Trumps Hollywood-Stern verschwindet wegen Oscars hinter Absperrung

Der US-Präsident hatte die Plakette auf dem Walk of Fame für seine Fernsehsendungen erhalten. Nach Trumps Wahlsieg wurde er demoliert.

TOPSHOT-US-POLITICS-TRUMP-PROTEST
Schließen
TOPSHOT-US-POLITICS-TRUMP-PROTEST
Trumps Hollywood-Stern wurde wieder repariert – (c) APA/AFP (DAVID MCNEW)

Die Plakette, die US-Präsident Donald Trump im Jahr 2007 auf Hollywoods Walk of Fame für seine Fernsehsendungen erhalten hatte, ist wegen der Oscar-Verleihung vorübergehend nicht zugänglich. Wegen Aufbauarbeiten für die Oscar-Verleihung am kommenden Sonntag ist der Stern hinter einer Absperrung verschwunden und somit nicht mehr für Schaulustige zugänglich.

Die Plakette, gleich neben der von Schauspieler Kevin Spacey, befindet sich in einem Straßenblock vor dem Hollywood & Highland Center, wo für die Oscar-Gala traditionell der rote Teppich ausgerollt wird. In dem Sicherheitsbereich haben jetzt nur Helfer, aber keine Touristen Zugang. Der Stern wurde zuvor mit schwarzem Klebeband, dann mit einer Folie überdeckt.

Ende Oktober, kurz vor Trumps Wahlsieg, war die Plakette von einem Mann mit einem Vorschlaghammer und einer Spitzhacke demoliert worden. Der 53-Jährige wurde kürzlich zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem muss er für die Reparaturkosten aufkommen.

Nach der Tat hatte der wohlhabende Geschäftsmann erklärt, dass er aus Wut über Trumps Behandlung von Frauen und Minderheiten gehandelt habe. Schon wenige Stunden nach dem Vorfall rückte der Reparaturdienst an, um die Plakette auszubessern.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Trumps Hollywood-Stern verschwindet wegen Oscars hinter Absperrung

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.