Peter Simonischek: „Es ist doch so einfach, glaubt man“

Einmal im Leben habe er einen wirklich guten Film machen wollen, sagt Schauspieler Peter Simonischek. Mit „Toni Erdmann“ ist ihm das gelungen. Der Film ist für den Oscar nominiert.

Peter Simonischek
Schließen
Peter Simonischek
Peter Simonischek – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Jedesmal, wenn Sie über Ihre Oscar-Nominierung sprechen, wirken Sie wie ein staunendes Kind, dem gerade sein größter Traum erfüllt wird.

Peter Simonischek:
Eindeutig. Wir sind alle Perfektionisten und wollen einmal im Leben etwas rundum Gelungenes abliefern. Da bei einem Film und übrigens auch am Theater viele Köche mitmischen, ist der Brei auch schnell verdorben. Wissen Sie, wie schwer es ist, einen wirklich guten Film zu machen?

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 873 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen