Romantische Klangwolke zum Jubiläum

Vor 60 Jahren trat Daniel Barenboim erstmals im Wiener Konzerthaus auf. Das wurde gefeiert - mit den Wiener Philharmonikern unter Daniel Harding.

Romantische Klangwolke Jubilaeum
Schließen
Romantische Klangwolke Jubilaeum
Daniel Barenboim – (c) EPA (MOHAMMED ABED POOL)

Das Tortenstück, das der blonde Knabe auf dem Cover des Programmheftes im Wiener Konzerthaus freudig in die Luft hält, gilt wohl dem 100er der Institution. Doch das Sujet passte auch zum Konzert, das am Samstagnachmittag im großen Konzerthaussaal stattfand. Immerhin feiert der Dirigent und Pianist am 15. November seinen 70. Geburtstag. Dazu gesellte sich noch ein zweites Jubiläum. 1952 trat der als pianistisches Wunderkind gefeierte Barenboim im Wiener Konzerthaus zum ersten Mal auf. Zwei wunderbare Anlässe also für ein besonderes Festkonzert. So stand Barenboim nicht dirigierend vor den Wiener Philharmonikern, mit denen ihn seit vielen Jahren ein freundschaftliches Verhältnis verbindet. Er nahm vor dem Flügel Platz und erinnerte mit dem Programm konditionsstark an sein Wiener Debüt. Mit jenen zwei Brocken der romantischen Klavierkonzert-Literatur, mit denen er sich einst vorgestellt hat: Chopins e-Moll- und Tschaikowskys b-Moll-Konzert.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.11.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen