Ehrenring der Wiener Staatsoper für Placido Domingo

Anlässlich seines 45-jährigen Bühnenjubiläums wurde der Startenor ausgezeichnet. Kulturministerin Schmied überraschte den Spanier mit dem Ehrenring.

Ehrenring Wiener Staatsoper fuer
Schließen
Ehrenring Wiener Staatsoper fuer
(c) Wiener Staatsoper (Michael Poehn)

Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper ist er bereits seit längerem, seit dem gestrigen Mittwochabend ist er auch Träger des Ehrenrings des Hauses: Startenor Placido Domingo erhielt im Anschluss an seinen Auftritt in Giuseppe Verdis "Simon Boccanegra" anlässlich seines 45-jährigen Bühnenjubiläums bei der Staatsoper deren Ehrenring.

Kulturministerin Claudia Schmied überraschte den Spanier im Anschluss an die Aufführung gemeinsam mit Operndirektor Dominique Meyer auf offener Bühne, wie die Staatsoper mitteilte.

Das erste Mal sang Domingo am 19. Mai 1967 an der Staatsoper - die Titelpartie von "Don Carlo". Es folgten bisher 190 weitere Auftritte. Überdies stand der Klassikstar 34 Mal am Pult des Hauses, wo er das nächste Mal für drei Aufführungen der "Romeo et Juliette" am 21., 25. und 28. Juni 2013 zu erleben sein wird. Als Sänger wird Domingo zuvor am 17., 21., 24. und 28. Februar wiederum im "Simon Boccanegra" zu hören sein.

 

(APA)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.