Streik: Mailänder Scala verschiebt Premiere

18.12.2012 | 17:39 |   (DiePresse.com)

Obwohl der Streik in letzter Minute abgesagt wurde, fällt "Romeo et Juliette" am Mittwoch aus. Tänzer und Chor-Mitglieder fordern bessere Bezahlung.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wegen eines Streiks an der Mailänder Scala ist eine für diesen Mittwoch geplante Ballettpremiere abgesagt worden. Die erste Aufführung von "Romeo et Juliette" - eine gemeinsame Produktion mit der Deutschen Oper Berlin und der Opera National de Paris - ist nun auf den 28. Dezember verschoben worden, wie das Teatro alla Scala am Dienstag auf seiner Internetseite mitteilte. Und das, obwohl der angekündigte Streik in letzter Minute abgesagt wurde.

Tänzer und Mitglieder des Chors hatten eine höhere Bezahlung verlangt. Die Premiere sollte die Ballettsaison 2012/2013 an dem renommierten Haus eröffnen. Die Choreografie stammt von Sasha Waltz, die Musik von Hector Berlioz.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

Sinkothek

AnmeldenAnmelden