Seelenschau mit Schubert und Mahler

Gerald Finley und Julius Drake boten im Brahmssaal des Musikvereins eine Lehrstunde erfühlt-erfüllten Liedgesangs.

Goldene Klänge - Der Musikverein Wien
Schließen
Goldene Klänge - Der Musikverein Wien
Goldene Klänge - Der Musikverein Wien – (c) ORF (Ali Schafler)

Allein in einem Kahn die Königin und ihr Zwerg, den sie um des Königs willen einst verlassen hat. Doch weil aus der abgewiesenen Liebe Hass wurde, muss die Fahrt tödlich enden – für beide. Schauerromantik pur – gewiss, über den Text von Matthäus von Collin kann man lächeln. Doch wenn Bassbariton Gerald Finley und Pianist Julius Drake dieses Lied Schuberts (D 771) vortragen, dann verliert sich jeder gesucht melodramatische Beigeschmack und macht echtem Schaudern Platz – weil die beiden meisterlich Stimmung und Charaktere treffen, weil die aufbrandenden Emotionen dadurch unweigerlich echt werden.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.01.2013)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen