Thomas Hampson porträtiert präzise den Dogen

Verdis "Simon Boccanegra" konzertant und für CD mitgeschnitten: fein musiziert, sängerisch etwas unausgeglichen.

Thomas Hampson portraetiert praezise
Schließen
Thomas Hampson portraetiert praezise
Thomas Hampson – (c) APA (HERBERT PFARRHOFER)

Reine Studioproduktionen von Opern sterben gerade bei den großen Plattenlabels aus. Enorm steigende Kosten lassen sich nicht mehr mit Verkaufszahlen aufwiegen. Aufführungsmitschnitte florieren dagegen – auf CD, besonders aber auf DVD und Blu-ray. Erfreulich, dass nun im Verdi-Jahr Universal einen neuen „Simon Boccanegra“ mit Thomas Hampson in der Titelpartie produziert – für CD, als Mitschnitt zweier konzertanter Aufführungen dieser Tage im Konzerthaus, ein Projekt in der Nachfolge von Bellinis „I Capuleti e i Montecchi“ mit Netrebko und Garanča 2008.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.04.2013)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen