Paavo Järvi: „Für mich ist Sibelius ein Gigant“

Dirigent Paavo Järvi kommt mit dem NHK Symphony Orchestra aus Tokio ins Konzerthaus. Mit der „Presse“ sprach er über Japan und die UdSSR, Sibelius und Schostakowitsch.

Am Dienstag im Wiener Konzerthaus: Paavo Järvi mit dem NHK Symphony Orchestra aus Tokio. (Archivbild)
Schließen
Am Dienstag im Wiener Konzerthaus: Paavo Järvi mit dem NHK Symphony Orchestra aus Tokio. (Archivbild)
Am Dienstag im Wiener Konzerthaus: Paavo Järvi mit dem NHK Symphony Orchestra aus Tokio. (Archivbild) – (c) EPA (Ingo Wagner)

Die Presse: Herr Järvi, Sie haben Ihren Vertrag als Chef des NHK Symphony Orchestra verlängert und sind nun mit ihm gemeinsam auf Europatournee. Ihr Orchester ist ja bei uns nicht oft zu Gast . . .

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 681 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 04.03.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen