Konzerthaus: Bald wird die Avantgarde „eingewienert“ sein . . .

Das 38. Internationale Musikfest begann festspielwürdig, aber erstmals außerhalb des Festwochen-Programms. Und Boulez wurde endlich „philharmonisch“.

Schließen
Pierre Boulez – (c) Konzerthaus/ Lukas Beck

Als der Konzerthaus-Intendant, bevor er kurz, aber prägnant an die glorreiche Geschichte des Wiener Musikfestes erinnerte, den scheidenden Vizekanzler Mitterlehner begrüßte, gab es lang anhaltenden, herzlichen Applaus im großen Konzerthaussaal. Diese Sympathiebezeugung mochte man auslegen, wie man mochte, bezeichnend für den Feuilletonisten war an diesem Auftakt zum 38. Musikfest, dass von der sogenannten Kulturpolitik dieses Landes niemand vertreten war, den man hätte begrüßen können; wie immer dann die Reaktion des Publikums ausgefallen wäre.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 394 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen