Elina Garanca: Umjubelte Rückkehr nach Babypause

Mit einem Liederabend im Linzer Brucknerhaus begann die lettische Mezzosopranistin eine kleine Österreich-Tournee, die sie auch nach Graz und Wien führt.

Elina Garanca Umjubelte Rueckkehr
Schließen
Elina Garanca Umjubelte Rueckkehr
Elina Garanca (Archivbild) – (c) EPA (Hans Klaus Techt)

Weltstar Elina Garanca hat ihre Babypause beendet und kehrt auf die Bühnen und Konzertpodien zurück. Mit einem umjubelten Liederabend im Linzer Brucknerhaus begann die lettische Mezzosopranistin am Dienstag eine kleine Österreich-Tournee, die sie auch nach Graz (9.3.) und Wien (12.3.) führt. Bei Liedern von Robert Schumann, Alban Berg und Richard Strauss begleitet sie der britische Pianist Roger Vignoles.

Beim Konzert in Linz - wie schon bei ihrem ersten Liederabend im Brucknerhaus vor drei Jahren - interpretierte Garanca neuerlich Schumanns "Frauenliebe und- leben". Eine Auswahl von Schumanns Zyklus "Mythen" greift weibliche Sehnsucht und Liebesglück auf und gab der Sängerin Gelegenheit zu romantischem Schwelgen.

In den sieben frühen Liedern von Alban Berg wiederum konnte Garanca auch ihr Stimmvolumen einsetzen. Ausgewählte Lieder von Richard Strauss rundeten das Programm ab. Drei Zugaben, Blumen für Sängerin und langer Beifall für beide Künstler.

Am 12. Juli kommt die Künstlerin mit "Friends" und Orchester neuerlich nach Linz und gibt am Domplatz ein Open-Air-Konzert.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Elina Garanca: Umjubelte Rückkehr nach Babypause

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen