Trevor Pinnock (Archivbild) / Bild: (c) imago/Leemage (imago stock&people)
01.11.2017

Ideales Finale zum Jubiläum der Reformation

Kritik Das Kammerorchester Basel brillierte im Musikverein mit Mendelssohns „Reformationssymphonie“.
Abel Gance / Bild: (c) imago/ZUMA/Keystone (imago stock&people)
01.11.2017

Chor der lebenden Toten: Weltkriegsopus, neu vertont

Kritik „Bilder im Kopf“ ist heuer das Motto: Im großen Konzerthaussaal lief der restaurierte Stummfilmklassiker „J'accuse“ von Abel Gance. Dazu spielten die Wiener Symphoniker die zeitgenössische, recht abstrakte Filmmusik von Philippe Schoeller. Viel Beifall.
Leif Ove Andsnes / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)
01.11.2017

Das nächste Mal mehr Chopin und Sibelius!

Kritik Leif Ove Andsnes tat sich bei seinem Klavierabend im Wiener Konzerthaus mit Schubert und Beethoven schwer.
Bernhard Günther. Er leitet seit 2016 das von Claudio Abbado gegründete Festival Wien Modern. / Bild: (c) Carolina Frank
30.10.2017

Wien Modern: Die Entführung der Ohren

Bernhard Günther möchte bei Wien Modern alle Sinnlichkeit der neuen Musik zelebrieren.
Jonas Kaufmann / Bild: Reuters
30.10.2017

Echo Klassik: Star-Auflauf in Hamburgs Elbphilharmonie

Seit 1994 zeichnet die Deutsche Phono-Akademie alljährlich herausragende nationale und internationale Künstler mit dem Echo Klassik aus. Heuer wurden Jonas Kaufmann, Joyce DiDonato und Daniel Hope geehrt.
27.10.2017

Meister des unorthodoxen Jazz: Alaeddin Adlernest ist tot

Hauptberuflich an der Grazer Oper, war Horst Brückl vulgo Alaeddin Adlernest einer der Pioniere des Freejazz in Österrreich. Nun ist er 77-jährig gestorben.
Emmanuel Tjeknavorian / Bild: (c) imago/CHROMORANGE/Franz Perc
21.10.2017

Zyklus „Great Talent“ startete mit Wiener Geiger

Kritik Emmanuel Tjeknavorian im Wiener Konzerthaus: jugendliche Nonchalance, gepaart mit technischer Präzision.
Simon Mayer arbeitet für „Oh Magic“ mit einem Roboter: „Ein Kindheitstraum!“ / Bild: (c) Niko Havranek
18.10.2017

Kompografie für Roboter

Zur Brut-Saisoneröffnung kreuzt Simon Mayer mit „Oh Magic“ die Genres. Ein Gespräch über Ballett, Technologieangst und das Loslassen.
Andris Nelsons (Archivbild) / Bild: APA/EPA/JAN WOITAS
14.10.2017

Zu ungestüm: Beethoven als wilder Draufgänger

Kritik Andris Nelsons und die Wiener Philharmoniker musizierten die Symphonien 7 und 8 sehr eigenwillig.