Grazer Oper: Lohengrin und Elsa im Kleinbürgeridyll

Grazer Opernhaus / Bild: (c) APA (MAnninger Peter)
Saisonstart mit einem merkwürdig lauen "Lohengrin". Johannes Erath scheut wie gewohnt jede Poesie. 

Musikverein: Makelloser Mozart, Melodischer Mahler

Musikverein  / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Die Wiener Symphoniker eröffneten die Saison unter Adam Fischer und präsentierten dabei einen ihrer herausragenden Musiker als Solisten. 

"Otello" mit spannenden Debüts zum Verdi-Jubiläum

Staatsoper / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Jubel für Anja Harteros, die für Wien neue Desdemona an der Seite José Curas, und für Dmitri Hvorostovskys allerersten Jago. 

Haydn-Festspiele: Wenn die "Eroica" zum Angriff bläst

Symbolbild / Bild: (c) APA (Privat)
Adam Fischers österreichisch-ungarische Haydn-Philharmonie ritt im Festsaal des Eisenstädter Schlosses scharfe Attacken. 

Salzburg: Mahlers Neunte, souverän

Riccardo Chailly / Bild: (c) EPA (Jan Woitas)
Riccardo Chailly und sein Gewandhausorchester beschlossen die Mahler-Symphonien-Serie.  

Thielemanns Salzburger Bruckner-Hochamt

Thielemann / Bild: (c) EPA (BARBARA GINDL)
Für ein Konzert mit den Wiener Philharmonikern kam der Maestro aus Bayreuth angereist. |9 Kommentare

Amors Pfeil trifft eben immer ins Schwarze

Bild: (c) Oper donauFESTWOCHEN / Reinhard Winkler
Donaufestwochen im Strudengau: "Amor und der Sieg über der Liebe größtes Hindernis" von Sebastián Dúron. 

Mozart-Matinee: Wie man totes Wissen mit Leben erfüllt

MozartMatinee totes Wissen Leben / Bild: (c) Erwin Wodicka - wodicka@aon.at
Mozarteum-Orchester und Metzmacher: Hohe Schule der Phrasierung, von Mozart über Ives zu Strawinsky – und retour. 

Zukerman und Mehta: Mozart wie einst im Mai

Zubin Mehta / Bild: (c) EPA (MARKUS SCHOLZ)
Pinchas Zukerman, die Wiener Philharmoniker und Zubin Mehta, ein Mozart-Konzert und Mahlers Fünfte.  

Götterdämmerung: Große Klangsprache, kleines Satyrspiel

Goetterdaemmerung Grosse Klangsprache kleines / Bild: (c) Bayreuther Festspiele (Enrico Nawrath)
Frank Castorfs letzter Auftritt in Bayreuth verpuffte wie seine ganze Inszenierung des "Rings".  |5 Kommentare

Bayreuths "Walküre": So sah ich Siegvater nie...

Petrenko / Bild: (c) EPA (ANDREAS�GEBERT)
Der neue "Ring": Aus Frank Castorfs bewegten Bildern ist bei der "Walküre" die Luft draußen. Es bleibt altvertraut-gemütliches Stehtheater.  

Bayreuths rauschender Saisonstart

Bayreuths rauschender Saisonstart / Bild: (c) EPA (Tobias Hase)
Der fliegende Holländer: Die Übernahme von 2012 wurde musikalisch das veritable Pendant zum gewohnt glamourösen Prominentenauftrieb auf dem grünen Hügel. 

Die "Sinfonie an sich" – leider mit matten Passagen

Sinfonie sich ndash leider / Bild: (c) www.BilderBox.com (BilderBox.com)
Gustav Mahlers Achte mit Gustavo Dudamel an der Spitze musikalischer Heerscharen aus Venezuela und Europa: Ein in Details eindrucksvoller, aber kein großer Abend. 

"La Bohème": Großer Gefühlssteinbruch

Bohme Grosser Gefuehlssteinbruch / Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Opernfestspiele Margarethen: Puccinis Kammerspiel auf großer Freiluftbühne? Robert Dornhelm behilft sich mit Projektionen. 

Familienaufstellung aus Aix für alle Opernwelt

Familienaufstellung fuer alle Opernwelt / Bild: (c) www.BilderBox.com (BilderBox.com)
Patrice Chéreau inszenierte am Grand Théâtre de Provence in Aix-en-Provence eine nur mäßig aufregende „Elektra“ von Richard Strauss. 

Konzerthaus: Freundlich plätschernde Musik

Sakari Oramo / Bild: (c) EPA (Markku Ojala)
Zum Wien-Debüt mit den Philharmonikern brachte Sakari Oramo die jüngste Symphonie von Per Nørgård mit. 

Cecilia Bartoli: Sehnsucht nach dem Pathos

Cecilia Bartoli / Bild: (c) APA/HANS J�RG MICHEL (HANS J�RG MICHEL)
Cecilia Bartoli als Norma während der französischen Résistance: eine vor allem szenisch intensive, mit Ovationen bedachte Leistung. |5 Kommentare

Minkowski dirigierte erstmals die Philharmoniker

Marc Minkowski / Bild: (c) APA/NEUMAYR/MMV (NEUMAYR/MMV)
Der Franzose sorgte für Dramatik und Verve mit kleinen Unschärfen bei Haydn und Beethoven im Konzerthaus. 

Harnoncourt, Beethoven und der Befehlsnotstand

Harnoncourt  / Bild: (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
Der Dirigent und sein Concentus Musicus zeigten im Musikverein was passiert, wenn man einen Komponisten ernst nimmt. 

"Der Wildschütz": Possierliches Spielopernspiel

Wildschuetz Possierliches Spielopernspiel / Bild: (c) APA/HERBERT PFARRHOFER (HERBERT PFARRHOFER)
Lortzings „Wildschütz“ in der Volksoper: Musikalisch überzeugend, mit Lars Woldt als hervorragendem Baculus. 

Klangmuskelspiel mit den Wiener Philharmonikern

Michael Tilson Thomas / Bild: (c) EPA (STEFAN COHEN / HO)
Dirigent Michael Tilson Thomas erlag der Versuchung, die philharmonische Klangpracht über Gebühr auszukosten. 

Musikverein: Mephisto hat es einfach leichter

Bild: (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
Tugan Sokhiev und sein Toulouser Orchester lieferten eine rundum überzeugende Deutung von Berlioz' „Fausts Verdammnis“. 

Karg: Liedgesang heißt Geschichten erzählen

Christiane Karg / Bild: (c) EPA (Neumayr/MMV)
Die Sopranistin begeistert im Konzerthaus. Durchwachsen hingegen der Liederabend von Valentina Naforniţa im Musikverein. 

Konzerthaus: Friedenspfeife aus dem Barock

Konzerthaus / Bild: (c) Fabry
Konzerthaus. Mit Rameaus „Les Indes galantes“ nahmen die „Resonanzen“ ihr Publikum ein letztes Mal auf musikalische Weltreise mit. 

Musikverein: Georges Prêtres Überraschungen

Georges Pretre / Bild: (c) EPA (GEORG HOCHMUTH)
Der Doyen führt die Philharmoniker auf Reisen – und demonstriert am Sonntag im Musikverein, wie scheinbar Altvertrautes enthusiasmieren kann. 

Fruchtbarer Frust

Bild: PA-FOTO: ORPHEON FOUNDATION/SALZBURGER BAROCKMUSEUM
Bratschist Thomas Riebl ließ sich eine fünfsaitige Tenor-Bratsche bauen, um endlich Schuberts Arpeggione-Sonate adäquat aufführen zu können. Das Ergebnis kann sich hören lassen. 

Staatsoper: Wenige Meistersinger in Nürnberg

Staatsoper / Bild:  c APA GEORG HOCHMUTH GEORG HOCHMUTH
Wagners Werk wurde szenisch detailreich aufgefrischt, konnte aber musikalisch nicht überzeugen. Zu unausgeglichen ist die Besetzung. 

Schostakowitsch und Weinberg als Rarität

Bild:  c Www BilderBox com Www BilderBox com
Zweimal die Sechste: Fedosejew und die Wiener Symphoniker stellten im Konzerthaus zwei befreundete Zeitgenossen einander gegenüber. 

Volles Risiko für Beethoven, Strauss und Ravel

Pretre / Bild: (c) EPA (GEORG HOCHMUTH)
Musikverein: Die Wiener Symphoniker unter ihrem Ehrendirigenten Georges Prêtre spielten Beethovens Vierte. 

Dies illa: Fröhlicher Weltuntergang

Bild: (c) Neue Oper Wien
Neue Oper Wien: György Ligetis humoristisch-ironische Endzeitoper "Le Grand Macabre": szenisch etwas unklar, musikalisch von großer Schlagkraft. 

2  | weiter »

Meinung

Kritiken

Jetzt im TV

  • 10:40: Dick und Jane
    11:05: Sturm der Liebe
    09:05: MediaShop
  • 08:00: early enough
    10:30: Notruf Hafenkante - Auf Leben und Tod
    10:15: Kölner Treff
  • 10:30: Familien im Brennpunkt
    11:00: Richterin Barbara Salesch
    11:05: How I Met Your Mother - Der ideale Drink
  • 09:20: Frauentausch
    10:05: Hilf mir doch! - Männerherz gebrochen
    10:20: Without a Trace - Spurlos verschwunden - Malone gegen Malone
  • 10:50: Zu Tisch im ... - Elsass
    07:59: Dauerwerbesendung
    10:50: Kunst & Krempel - Familienschätze unter der Lupe
  • 10:15: SWR Landesschau Baden-Württemberg
    10:30: Aktuelle Stunde
    10:30: Radsport - Wallonischer Pfeil
  • 11:00: Dragons - Die Reiter von Berk - Alvin der Heimtückische
    10:50: Heidi - Es spukt
    10:50: Johnny Test - Der Johnny-Ritter / Die Rückkehr der Superklugheitshose
  • 11:00: Top 11 at 11
    10:00: Music
    11:00: Nachrichten
  • 11:00: Nachrichten - Nachrichten, Wirtschaft und Börse, Sport und Wetter
    10:40: Gesundheit in Europa
    10:15: Eine gute Stunde

Alle Sender »

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden