Archivaufarbeitung

10.01.2013 | 17:29 |  von Wilhelm Sinkovicz (Die Presse - Schaufenster)

Wergo ist eines der herausragenden Plattenlabels Europas, weil es sich seit seiner Gründung der Avantgarde verschrieben hat.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wergo ist eines der herausragenden Plattenlabels Europas, weil es sich seit seiner Gründung der Avantgarde verschrieben hat. So kann man prüfen, wie alt Neues werden kann – oder wie jung es bleibt.

Erste Blüten der Archivaufarbeitung sind Wiederveröffentlichungen von Pioniertaten, etwa Schönbergs „Erwartung“ mit Helga Pilarczyk unter Hermann Scherchen und, besonders hörenswert, Strawinskys letzter Ballettmusik, „Agon“ unter Hans Rosbaud. Ende der Fünfzigerjahre hatte man keine Mühe, wirklich Neues geradezu musikantisch klingen zu lassen! Die Begleittexte, in dicken Booklets reproduziert, sind von gediegener Qualität.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden