"Ingolf Wunder 300"

17.01.2013 | 13:29 |  von Wilhelm Sinkovicz (Die Presse - Schaufenster)

Die jüngste CD des österreichischen Pianisten heißt "Ingolf Wunder 300".

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Die  jüngste CD des österreichischen Pianisten heißt „Ingolf Wunder 300“. International erregte er unlängst Aufmerksamkeit, als er im Warschauer Chopin-Wettbewerb reüssierte. Damit schließt sich ein Kreis: Als Teenager machte Wunder im Rahmen des Wettbewerbs „Musica iuventutis“ von sich reden. Nun zählt er zur internationalen Klavier-Prominenz.

Sympathisch, dass er sein Recital, das zeittypisch als Repertoire-Melange von Scarlatti bis zur Filmmusik angelegt ist, mit einer sehr behutsam und uneitel modellierten Mozart-Sonate bereichert. Er vergisst seine Wurzeln nicht, dem „Hummelflug“, Skrjabin und Moskzkowski zum Trotz. (Deutsche Grammophon)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden