Sony World Photo 2013: Die Sieger bei den Profis


(c) Professional Competition, 2013 Sony World Photography Awards
Bild 1 von 24

Fotos des Jahres

Die norwegische Fotografin Andrea Gjestvang erhält den Hauptpreis "L'Iris d'Or" bei den Sony World Photography Award für ihre Fotoserie "One Day in History". Sie fotografierte Jugendliche, die das Massaker von Otöya überlebt haben.
Iselin Rose Borch (15) hatte sich hinter einem Felsen versteckt und war von Touristen gerettet worden. "In der Zeit nach Otöya hatte ich wirklich Schlafprobleme", sagt sie. "Ich hatte Angst im Dunkeln und schreckliche Albträume. Meine Mutter und ich dachten, dass ein Hund mir helfen könnte und deswegen bekam ich Athene. Sie schläft in der Nacht auf meinem Bauch."

Bild: (c) Professional Competition, 2013 Sony World Photography Awards

Mehr Bildergalerien:

Bild: (c) Sonja BachmayerBilderwelt in Wien
Kreta-Viertel
Deutsche Börse Fotopreis
In Südafrikas gefährlichstem Hochhaus
British artist Damien Hirst poses next to his painting ´I Am Become Death, Shatterer of Worlds´, at the Tate Modern gallery in London / Bild: (c) REUTERS (� Toby Melville / Reuters)
Damien Hirst wird 50: Der Meister der toten Tiere in Formaldehyd
Stefanie Moshammer
Die Stripperinnen von Las Vegas

Pawel Jaszczuk: ''Kinky'' Fotos in der Leica Galerie
Bild: (c) David BaileyDavid Bailey
„Stardust“
BRITAIN ARTS / Bild: (c) EPA (SUE BOND PUBLIC RELATIONS/HO)Auktionsrekorde
Die 17 teuersten Kunstwerke
Bild: (c) Lee Miller with David E. Scherma
Lee Miller: Die Fotografin in Hitlers Badewanne
Liberia Races To Expand Ebola Treatment Facilities, As U.S. Troops Arrive / Bild: (c) John Moore
Sony World Photo Award: Ebola ein Gesicht geben

Thomas Windisch: In Europas prachtvollen Ruinen
Bild: (c) Turi (Salvatore) CalafatoSony World Photos 2015
Die besten Bilder der Amateure
Bild: (c) Wien MuseumGalizien
Das österreichische Texas
Bild: (c) Ren Hang/OstlichtProvokant und poetisch
Ren Hang im Ostlicht
Mumok
Wiener Aktionismus

Tim Mantoanis Fotoprojekt: Berühmte Fotos und ihre Schöpfer
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden