Sony World Photo 2013: Die Sieger bei den Profis


(c) Professional Competition, 2013 Sony World Photography Awards
Bild 1 von 24

Fotos des Jahres

Die norwegische Fotografin Andrea Gjestvang erhält den Hauptpreis "L'Iris d'Or" bei den Sony World Photography Award für ihre Fotoserie "One Day in History". Sie fotografierte Jugendliche, die das Massaker von Otöya überlebt haben.
Iselin Rose Borch (15) hatte sich hinter einem Felsen versteckt und war von Touristen gerettet worden. "In der Zeit nach Otöya hatte ich wirklich Schlafprobleme", sagt sie. "Ich hatte Angst im Dunkeln und schreckliche Albträume. Meine Mutter und ich dachten, dass ein Hund mir helfen könnte und deswegen bekam ich Athene. Sie schläft in der Nacht auf meinem Bauch."

Bild: (c) Professional Competition, 2013 Sony World Photography Awards

Mehr Bildergalerien:


Thomas Windisch: In Europas prachtvollen Ruinen
Bild: (c) Turi (Salvatore) CalafatoSony World Photos 2015
Die besten Bilder der Amateure
Bild: (c) Wien MuseumGalizien
Das österreichische Texas
Bild: (c) Ren Hang/OstlichtProvokant und poetisch
Ren Hang im Ostlicht
Mumok
Wiener Aktionismus

Tim Mantoanis Fotoprojekt: Berühmte Fotos und ihre Schöpfer
Bild: (c) Marcin Klocek
Sony World Photo Award: Österreicherin auf der Shortlist
Westlicht
Edward Steichen: Die Ikonen des Meisterfotografen
Bild: Olaf Otto Becker / Galerie Nikolaus Ruzicska
Landschaftsfotografie: Malen mit der Kamera
Bild: (c) Belvedere Wien
Das Bett im Museum
Bild: (c) André LuetzenFotografie
In Russlands ''Erzengelstadt'' Archangelsk
In aller Freundschaft /
Gustav Peichl: 60 Jahre Ironimus
Westlicht
Alfons Waldes erotische Fotografien
Bild: (c) ¬© Jeff MermelsteinLeica-Jubiläum
Als die Leichtigkeit in die Fotografie einzog
Bild: (c) Patricia WillocqWe the Children
25 Jahre Kinderrechtskonvention
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden