Schauplätze: „Privacy“

Dass Elisabeth & Klaus Thoman mit ihrer Galerie schon seit 40 Jahren im Kunstgeschäft tätig sind, wollten sie weder wahrhaben noch groß zelebrieren.

Schließen
(c) Paul Thuile

Ganz unbemerkt sollte das Jubiläum aber denn doch nicht verstreichen. So wird nun dort ein Statement abgegeben, wo 1977 alles begonnen hat: in der Stammgalerie in Innsbruck. Das Galeristenpaar lud dafür den Künstler, Freund und Ausstellungsmacher Paul Thuile ein, mit den Gegebenheiten und dem Vorhandenen frei nach seinen Vorstellungen zu arbeiten. Mit einer Gruppe reduzierter Bleistiftzeichnungen und Fotografien, die im Wohnhaus der Thomans angefertigt wurden, sowie Werken aus deren privater Kunstsammlung richtete Thuile in der Galerie nun eine Installation ein, der er den Titel „Privacy“ gab. Darin stellt er auf feinfühlige Weise Querverbindungen zwischen der gemeinsamen Passion des Paares für die Kunst und der Entscheidung, die Leidenschaft zum Beruf zu machen, her. Thuiles eigene Arbeiten fungieren dabei als Interpretationen, Werke von Armleder, Zitko, Gironcoli, Kienzer, Ai Weiwei u. a. als Spiegel des Galerieprogramms.

Galerie Elisabeth & Klaus Thoman: „Privacy“ (5020 Innsbruck, Maria-­Theresien-Straße 40, bis 29. 4.).

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Schauplätze: „Privacy“

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.