Galerie Ostlicht bezieht Ankerbrotfabrik

01.06.2012 | 14:46 |   (DiePresse.com)

Die erste Filiale des Fotomuseums Westlicht bietet ab 4. Juni eine Vielfalt an Fotoausstellungen. Bei der Eröffnung spielen Peter Kruder und die Musikarbeiterkapelle.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Galerie Westlicht expandiert mit Anfang Juni. Die Ausstellung "Nacht" wird die erste von künftigen Themenausstellungen sein, die in der neuen Dependance Ostlicht zu sehen sein wird. Am Montag, den 4. Juni wird der neue Standort in der ehemaligen Ankerbrotfabrik mit einem Fest eröffnet, bei dem u.a. Peter Kruder und die Musikarbeiterkapelle auftreten werden. In der ersten Ausstellung werden Werke von 18 verschiedenen Künstlern gezeigt, die sich mit dem Phänomen der Nacht auseinander gesetzt haben.

Das neue "Zentrum für zeitgenössische Fotografie", wie der Standort beworben wird, soll Fotoliebhabern die Möglichkeit bieten Werke ab einigen hundert Euro zu erwerben. Es soll künftig in der ersten Filiale in der Westbahnstraße der museale Aspekt betont werden, während im Ostlicht der Verkauf im Vordergrund stehen wird. Residence-Programme für internationale Fotografen wie auch ein monatlicher Cocktail-Abend mit und von Künstlern soll nun auch Interessenten in die 800 Quadratmeter große Ausstellungsfläche locken.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden