14.07.2017

Klimt-Gemälde versehentlich verschenkt

„Apfelbaum II“ ist offenbar aufgrund einer Verwechslung fälschlicherweise restituiert worden.

Minister Thomas Drozda / Bild: APA/HANS PUNZ
Kulturpolitik

Kunst-/Kulturbericht 2016: 422,3 Mio. Euro Ausgaben

Minister Thomas Drozda gab mehr für die Bundestheater, weniger für Museen aus.

Bild: EPA
Kunst

Verdacht auf Fälschung: Modigliani-Ausstellung geschlossen

Die Staatsanwaltschaft hat einige Werke aus einer Modigliani-Ausstellung in Genua konfisziert. Die Schau wurde vorzeitig geschlossen

Radek Knapp gibt dem Knaben auf Kubins Blatt „Schwächling“ (1901/02) eine Stimme: „Ich kann kaum noch sprechen, weil mein Kleid so schwer ist, dass es mir die ganze Kraft nimmt. Ich interessiere mich nur für den nächsten Schritt. Und dann für den nächsten. Und so weiter, bis ich sterbe.“ / Bild: (c) Leopold-Museum
11.07.2017

Wie melancholisch ist Kubin?

LDas Leopold-Museum zeigt 41 Grafiken Alfred Kubins – und dazu eine begleitende Geschichte des polnisch-österreichischen Schriftstellers Radek Knapp.

Die Liegestützen auf dem Altar der Basilika St. Johann in Saarbrücken seien kein "beschimpfender Unfug", urteilte das Landesgericht Saarbrücken. / Bild: Screenshot Youtube: Alexander Karle - "Pressure to Perform"
10.07.2017

Landgericht schätzt Liegestützen auf Altar als Kunst ein

Ein Videokünstler machte auf einem Altar einer katholischen Kirche Liegestütze und war zu einer Geldstrafe verurteilt. Am Montag wurde das Urteil aufgehoben.

Ist das noch Industrial Design? Billie Rehwalds Ektogenese-Modell. / Bild: (c) Billie Rehwald
08.07.2017

Das Ende der Kunst?

Ruhm vor Reichtum, Form vor Funktion, lautete das Credo autonomer Künstler lange. Heute gestalten Künstler Handtaschen, und Designer erheben künstlerischen Anspruch. Ist damit bald alles Kunst?

Bild: (c) Leopold Museum/Lisa Rastl
06.07.2017

Leopold-Museum: Jan Fabre auf des Käfers Flügeln

Eine kleine Ausstellung widmet sich den Performances des Künstlers.

Kulturminister Thomas Drozda. / Bild: (c) Die Presse (Clemens Fabry)
06.07.2017

Kulturminister gründet Staatspreis für Kunstkritik

In der Jury sitzen u. a. Max Hollein (Fine Arts Museums of San Francisco), Mumok-Direktorin Karola Kraus und Kuns

Dieses Werk hinterließ Banksy erst im Mai: eine Europaflagge, aus der ein Arbeiter einen Stern herausmeißelt. / Bild: (c) APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS
05.07.2017

Wer ist Banksy? Hinweise auf Massive Attack verdichten sich

Rätselraten um die Identität des Graffiti-Künstlers: Einiges deutet auf Sänger Robert Del Naja hin. Manche tippen auf ein Kollektiv, das von einer Frau geleitet wird.

Das Bild in Anwesenheit des Künstlers und Sky Österreich-Marketing Director Walter Fink enthüllt.  / Bild: (c) leisure.at/Christian Jobst)
05.07.2017

"Game of Thrones"-Gemälde im Kunsthistorischen Museum Wien

Eine ungewöhnliche Entstehung für ein Bild, ein ungewöhlicher Ausstellungsort für Werbung: George Gheorghe brachte 16 Szenen aus "Game of Thrones" auf die Leinwand.

04.07.2017

Preis der Kunsthalle Wien 2017 an Maier und Newkryta

Marlene Maier und Olena Newkryta erhalten die mit je 3.000 Euro dotierte Auszeichnung. Die Ausstellung dazu folgt im November.

Der junge britische Künstler Oliver Beer baute in der neuen Londoner Galerie Ropac Klanginstallationen. / Bild: (c) Steve White
01.07.2017

Slow Art und Garden Party

Dieser Tage findet die Londoner Art Week statt, die heuer versucht, dem etwas verstaubten Image neue Frische zu verleihen.

Martha Jungwirth arbeitet sich in einer neuen Serie an Richard Gerstls Schwestern Fey ab. / Bild: (c) Bildrecht Wien/Rastl
01.07.2017

Verhaltener Neustart für Kunsthalle Krems

Nach einem Schließjahr betritt die Kunsthalle Krems mit einer recht beliebigen Ausstellung zur abstrakten Malerei einen Weg, der sie in ein Schattendasein führen könnte.

''Once Upon A Place'' heißt die Installation des Künstlers Aman Mojadidi. / Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/SPENCER PLA
30.06.2017

New York: Telefonzellen erzählen Geschichten von Migranten

"Once Upon A Place" heißt die Installation des Künstlers Aman Mojadidi am Times Square. Die Erzählungen dauern zwischen 2 und 15 Minuten.

"Wir wollten einen Treffpunkt zwischen Museum und der Straße schaffen", sagte V&A Direktor Tristam HuntTänzer am Sackler Courtyard. / Bild: APA/AFP/JUSTIN TALLIS
29.06.2017

Erweitert: Das Londoner Victoria und Albert Museum wurde neu eröffnet

Die Verbindung mit den benachbarten Museen verwirklicht eine Vision von Prinz Albert. Finanziert wurde das Projekt weitgehend aus Privatspenden und Lotteriegeldern.

Bild: (c) Bjørn Melhus (Courtesy: Ebensperger)
28.06.2017

Schauplätze: „Center of the World“

Das Zentrum der Welt ist dort, wo man beschließt, dass es sei.

24/7. Durch das große Schaufenster ist der Ausstellungsraum rund um die Uhr einsehbar. / Bild: (c) Christine Pichler
28.06.2017

Koenig 2: Frischer Aufwind für den Wiener Kunstmarkt

Die Kunstszene ist in Bewegung. Koenig 2 heißt der jüngste Neuzugang im Wiener Schleifmühlgassen-Cluster.

Am 25. Juli 2012 starb der Künstler Franz West. / Bild: (c) APA/HANS KLAUS TECHT
27.06.2017

Franz West: Stiftung muss Nachlass an Erben zurückgeben

Im seit Jahren tobenden Rechsstreit gibt es ein erstinstanzliches Urteil.

Salvador Dali  / Bild: (c) Imago
27.06.2017

Posthum ein Vaterschaftstest: Salvador Dali wird aus dem Grab geholt

Eine Frau sagt seit Jahren, sie sei die uneheliche Tochter Dalis. Nun wird der 1989 verstorbener Maler, der sich selbst als vollkommen impotent bezeichnet hatte, exhumiert.

Das zweigeteilte „Centro Botín“ von Renzo Piano – zwei Ausstellungshallen, ein Auditorium – steht auf Pfeilern und ist von runden weißen Fliesen bedeckt. / Bild: (c) Enrico Cano
Architektur

Ein Stararchitekt flirtet mit dem Bilbao-Effekt

Die spanische Bankiersfamilie Botín (Santander-Gruppe) stiftet ihrer Heimatstadt Santander ein Kulturzentrum. Am Wochenende wurde der Bau von Renzo Piano mit Ausstellungen zu Carsten Höller und Goya eröffnet.

Entwürfe von Architektin und Designerin Zaha Hadid, wie das Sofa „Project in Red“, sind bei Auktionen sehr gefragt. / Bild: (c) Dorotheum
24.06.2017

Skulpturen zum Wohnen

Auf dem Kunstmarkt ist Design nicht mehr wegzudenken. Im Dorotheum war vor allem Internationales gefragt, Wiener Klassiker enttäuschten.

Gustav Klimt: Sitzender weiblicher Halbakt, 1904, reproduziert in „Die Hetärengespräche des Lukian“. / Bild: (c)  Leopold Museum Wien
22.06.2017

Belvedere: Die Antike als Impuls und Ausrede

„Klimt und die Antike – Erotische Begegnungen“ nennt sich eine kleine Ausstellung in der Orangerie: Im Mittelpunkt stehen Illustrationen der „Hetärengespräche“.

Bild: (c) Franz Graf
22.06.2017

Schauplätze: „33 1/3 – Cover Art“

Sie sind das Liebkind von Künstlern, Fotografen, Designern, aber auch Sammlern: Plattencovers.

Eine präzise Kulturgeschichte der Roboter, das wär's gewesen! Sie spielt immerhin eine Wunderkammer-Rolle in der Ausstellung „Hello, Robot“ im MAK.  / Bild: (c) A. Sütterlin, 2016
20.06.2017

Kunst, Architektur, Design: Im Streichelzoo der Roboter

Die zweite „Viennabiennale“ wildert in Ars-Electronica-Gefilden. Mit einer netten, aber zu knapp gehaltenen Robotik-Design-Ausstellung. Kryptischer Kunst. Und wohlmeinender Architektur im Nordbahnhof-Areal.

Viel gedeutetes Skandalbild: „Kardinal und Nonne“, 1913. Ist es ein Doppelbildnis Schieles selbst? / Bild: (c) Manfred Thumberger / Leopold Museum
18.06.2017

Schieles gesamte Gemälde ohne Kardinalfehler

Das neue Werkverzeichnis der Gemälde Egon Schieles erscheint jetzt als neuer XXL-Taschen-Band. Erarbeitet hat es seit drei Jahren Tobias Natter, ehemaliger Direktor des Leopold-Museums. In erfreulich versöhnlichem Ton.

Ashley Hans Scheirl, Goldenshower / Bild: Spiegler
18.06.2017

Mehr Eier für die "Austrians"

blogÖsterreichische Beiträge sind selten bei den beiden Großausstellungen dieses Jahr, der Biennale Venedig und der documenta 14 in Kassel. Ein Überblick. Eine Entdeckung.

« zurück | 1 2 3 4  | weiter »