Deutscher Buchpreis 2012: Kurzkritik der Romane der Finalisten

Bild 1 von 8
Clemens J. Setz: ''Indigo''

Der österreichische Autor Clemens J. Setz schickt sein Alter Ego in "Indigo" in ein Rätsel aus Horrorvorstellungen, Krankheiten und Zukunftsgrauen. Der Ich-Erzähler kommt als junger Mathematiklehrer an eine österreichische Internatsschule für Kinder mit dem rätselhaften Indigo-Syndrom.

Bild : (c) APA/ANDREAS PESSENLEHNER (ANDREAS PESSENLEHNER)

» Mehr Bildergalerien
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
AnmeldenAnmelden