Das Salz in der Buchstabensuppe

Literatur-Festival. Drei Tage „sprachsalz“ in Hall.

Schließen
Sprachsalz

Die alte Salzstadt Hall in Tirol richtet vom 14. bis 16. September ein Literaturfestival aus, das jede Menge Würze enthält: Zum fünften Mal treffen im architektonisch ansprechenden Haller Parkhotel und im Kurhaus Autorinnen und Autoren aufeinander, die in jeder europäischen Metropole Publikumsmagneten wären: Raymond Federman, Michael Lentz, Frank McCourt, Ilija Trojanow, Anne Waldman, Raoul Schrott und 14 andere Literaten.

Vor der Kulisse der Nordkette kann man auf der Hotelterrasse (sofern das Wetter es zulässt) Lesungen in Originalsprache lauschen. Denn das ist eine der Besonderheiten des Haller Literaturfests: Hier treffen unterschiedliche Literaturen aufeinander: Mitten im Inntal streift man so mit der Russin Julia Belomlinskaja durch die Straßen Manhattans, begibt sich mit der Franko-Deutschen Barbara Bongartz auf Identitätssuche, erfährt vom dem Serben Bora CosiC etwas über balkanische Kriegstreiberei, oder hört sich gepfefferte Dialoge des Herausgebers der kritischen heimischen Literaturzeitschrift „kolik“, Gustav Ernst, an.


Entdeckungen

Der 2005 in Hall anwesende Nobelpreisträger Kenzaburô Ôe hält den japanischen Germanisten Yoshikichi Furui für einen der bedeutendsten Schriftsteller seines Landes. Der wird deshalb sicher eine der Entdeckungen des diesjährigen Lesereigens werden. Für Überraschung könnte die gebürtige Amerikanerin Molly McCloskey sorgen, wenn sie leicht süffisant von den Schattenseiten des Wirtschaftswunderlands Irland erzählt.

Am Freitagabend werden die Wortkompositionen in der nahe gelegen Wäscherei P von Rhythmen des „Dusa Orchestra“ unterbrochen. Am darauf folgenden Abend gibt es eine „Lese-Session“ mehrerer Autoren. Die tra-ditionelle Sonntagsmatinee versammelt wieder eine Diskussionsrunde unter der Leitung des Schweizer Buchhändlers Urs Heinz Aerni im Haller Medienturm Ablinger.Garber. Und zu sämtlichen „sprachsalz“-Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

LESUNGEN: Daten

Beginn: 14. September um 14 Uhr im Kurhaus Hall, Stadtgraben 17, mit Dante Andrea Franzetti.

Abschluss: 16. September um 15 Uhr 15 mit einem Überraschungsgast.

www.sprachsalz.com
Weblog: http://sprachsalz. twoday.net/

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.09.2007)

Kommentar zu Artikel:

Das Salz in der Buchstabensuppe

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen