Der US-Präsident – "Lügner, Clown, Landpirat"

Sind die Angriffe mancher Intellektueller auf Donald Trump nicht überzogen? Die Geschichte zeigt: Harte Kritik am Chef im Weißen Haus hat Tradition.

''Abnormal unintelligent?'' Nicht nur George W. Bush wurde von Autoren heftig beschimpft, vielen US-Präsidenten ging es so seit George Washington - hier links im Fels-Monument von Mount Rushmore.
Schließen
''Abnormal unintelligent?'' Nicht nur George W. Bush wurde von Autoren heftig beschimpft, vielen US-Präsidenten ging es so seit George Washington - hier links im Fels-Monument von Mount Rushmore.
''Abnormal unintelligent?'' Nicht nur George W. Bush wurde von Autoren heftig beschimpft, vielen US-Präsidenten ging es so seit George Washington - hier links im Fels-Monument von Mount Rushmore. – (c) PAUL J. RICHARDS / AFP / picturedesk.com (PAUL J. RICHARDS)

Donald Trump, der 2016 im Wahlkampf als Spitzenkandidat der Republikaner für das Amt des US-Präsidenten Geschmacklosigkeiten, Obszönitäten und Aggression geradezu programmatisch einsetzte, ist seit seiner Inauguration selbst der heftigsten Kritik ausgesetzt. Da mag die damalige First Lady, Michelle Obama, in ihrer berühmten Wahlkampfrede in New Hampshire Mitte Oktober noch so sehr dafür plädiert haben, dass man sich nicht auf dieses niedere Niveau einlassen solle.

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 862 Wörter
  • 4 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgelesen