US-Autorin Paula Fox gestorben

Für "Ein Bild von Ivan" wurde Paula Fox mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Sie schrieb aber auch für Erwachsene.

Jan 1 2011 K23315RHART SD1000 PAULA FOX AUTHOR IN NEW YORK CITY ROSE HARTMAN 2001 PUBLICATIO
Schließen
Jan 1 2011 K23315RHART SD1000 PAULA FOX AUTHOR IN NEW YORK CITY ROSE HARTMAN 2001 PUBLICATIO
Paula Fox auf einem Archivbild – (c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Die US-Schriftstellerin Paula Fox ist am vergangenen Mittwoch in einem Krankenhaus im New Yorker Stadtteil Brooklyn gestorben, berichteten US-Medien am Wochenende unter Berufung auf ihre Familie. Die Autorin hat sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geschrieben und zahlreiche Preise gewonnen hat. Am 22. April hätte sie ihren 94. Geburtstag gefeiert.

Für "Ein Bild von Ivan" hatte sie 2008 den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen. Insgesamt hatte Fox mehr als 25 Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschrieben, darunter auch "Was am Ende bleibt" oder "Sklavenfracht für New Orleans".

Fox war als Baby zur Adoption freigegeben worden und dann an vielen verschiedenen Orten aufgewachsen. Sie hatte drei Kinder und war in dritter Ehe zuletzt mit dem Literaturkritiker Martin Greenberg verheiratet gewesen. 

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    US-Autorin Paula Fox gestorben

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.