Unveröffentlichtes "Harry-Potter"-Manuskript gestohlen

Die 800 Worte umfassende Kurzgeschichte aus dem "Harry Potter"-Universum wurde zuvor für den guten Zweck versteigert. Die Autorin bittet die Fans, das Manuskript nicht zu kaufen.

Schließen
(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Einbrecher im englischen Birmingham haben ein unveröffentlichtes Manuskript der "Harry-Potter"-Autorin J.K. Rowling gestohlen. Das teilte die Polizei in der mittelenglischen Stadt am Freitag mit. Bei der Suche nach dem wertvollen Schriftstück hoffen die Ermittler auf die Hilfe der Potter-Fans.

Die nur 800 Worte umfassende Kurzgeschichte aus dem Potter-Universum hatte bei einer Wohltätigkeitsauktion umgerechnet knapp 30.000 Euro (25.000 Britische Pfund) erzielt. Wer das Manuskript ersteigerte, ist nicht bekannt. "Wir rufen jeden auf, die Polizei zu kontaktieren, der diesen Gegenstand sieht oder dem er zum Verkauf angeboten wird", hieß es in einer Mitteilung der West Midlands Police.

Rowling teilte den Aufruf der Behörden. "Bitte kauft das nicht, wenn es euch angeboten wird", schrieb sie per Kurznachrichtendienst Twitter.

In dem Manuskript geht es um eine Verfolgungsjagd zwischen Harry Potters Vater James und der Muggel-Polizei. Sie spielt drei Jahre vor Harrys Geburt.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Unveröffentlichtes "Harry-Potter"-Manuskript gestohlen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.