Friedenspreis: Eva Menasse hält Laudatio auf Margaret Atwood

Die in Berlin lebende österreichische Autorin wird zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse sprechen.

INTERVIEW MIT EVA MENASSE
Schließen
INTERVIEW MIT EVA MENASSE
APA/HERBERT PFARRHOFER

Bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Margaret Atwood hält die österreichische Schriftstellerin Eva Menasse am 15. Oktober die Laudatio. Dies teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Mittwoch in Frankfurt mit.

Die in Berlin lebende Menasse ("Vienna") gilt mit ihren Romanen und Essays als gesellschaftspolitisch engagierte Autorin. Die deutsche Buchbranche hat die Vergabe des Friedenspreises an die international renommierte kanadische Schriftstellerin Atwood mit dem "politischem Gespür" sowie der Humanität und Toleranz in ihren Werken begründet.

Die mit 25.000 Euro verbundene Auszeichnung wird der 77-Jährigen zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse in der Paulskirche überreicht. Das ZDF wird den Festakt live übertragen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Friedenspreis: Eva Menasse hält Laudatio auf Margaret Atwood

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.