Frisch versöhnt: Sidos zweite "große Chance"

02.11.2012 | 21:08 |   (DiePresse.com)

"Das, was ich getan habe, war falsch", betont der aus der Beurlaubung heimgekehrte ORF-Juror Sido im dritten Halbfinale der "großen Chance".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Nach einem polyfonen, froh gestimmten Einstieg in das dritte Halbfinale der ORF-Talenteshow "Die große Chance", trocknete die Stimmung am Freitagabend ein. Zuerst erinnerte eine Chronologie der Watschenaffäre an die unliebsamen Ereignisse am Küniglberg rund um Juror Sido und "Chili"-Moderator Dominic Heinzl. Danach durfte der unter stehendem Applaus aus dem Zwangsurlaub heimgekehrte deutsche Rapper selbst ein paar Worte sagen, betonte eines: "Das, was ich getan habe, war falsch."

Mehr zum Thema:

Besser hätte er seinen Stolz beiseite packen und die Sache gewaltfrei klären sollen, bedauerte Sido und freute sich in seinem "geliebten Österreich" wieder auf der ORF-Bühne zu stehen. Rückblickend war von beidseitiger Provokation die Rede. Juror Peter Rapp unterstützte den Frieden - auch ohne Live-Aussöhnung - sichtlich erleichtert: "Die beiden haben sich im Büro getroffen und sie haben die Sache heute und hier beendet. Beide waren einsichtig, beide haben einander die Hand gegeben, so erledigen erwachsene Männer ihre Schwierigkeiten." Mit diesen Worten richteten sich alle Scheinwerfer wieder auf die Teilnehmer der Sendung. Die Musiker von Flo und Wisch, Grabenlandbuam und Solid Tube konnten sich am Ende gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Einsicht und Eintracht

Fernsehdirektorin Kathrin Zechner gab erst am Mittwoch bekannt, dass der Rapper vom ORF eine "große und letzte" Chance bekommen werde. Sie habe sowohl mit Sido als auch mit Heinzl das Gespräch gesucht, wobei sich "die Einsicht beider Herren, dass sie sich falsch verhalten haben" gezeigt habe. Der ORF hatte sich von Sido getrennt, nachdem dieser vor zwei Wochen im Anschluss an die erste Liveshow der "Großen Chance" den Societyreporter Heinzl niedergeschlagen hatte.

In anderer Sache: Die Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft von Moderatorin Doris Golpashin wurden derweil von einem gewölbten Glitzerkleid bekräftigt. Die 32-Jährige ist mit dem deutschen Moderator Klaas Heufer-Umlauf liiert, beim Thema Familienplanung geben sich beide bedeckt.

(sh.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

51 Kommentare
 
12
Gast: Dreiseidl H
03.11.2012 18:00
5

Nur der Rotfunk und die Zechner stehen auf diesen Gewalttätigen Proleten

02. November 2012 23:42 ÖSTERREICH

Mehrheit will Rapper nicht
Umfrage: 65 Prozent gegen Sido
Landeskriminalamt Süd ermittelt - Trotzdem will ihn der ORF für 2013.

Antworten Gast: Jetzt wundert mich bald nix mehr
03.11.2012 20:35
1

Re: Nur der Rotfunk und die Zechner stehen auf diesen Gewalttätigen Proleten

Ist Ihnen das nicht peinlich, dass Sie so einen Schmarrn lesen, glauben und das auch noch öffentlich zugeben?

Antworten Gast: xxx
03.11.2012 20:03
3

Re: Nur der Rotfunk und die Zechner stehen auf diesen Gewalttätigen Proleten


ohne facebook könnte man diesen schmarren glatt für wahr halten :-)

Antworten Gast: HMV
03.11.2012 19:20
3

Re: Nur der Rotfunk und die Zechner stehen auf diesen Gewalttätigen Proleten

Ha, ha, ha - Sie sind mir ja ein Scherzkeks...
Umfrage wurde durchgeführt von oe.24.at, dem Ableger des "hochintellektuellen" Blattes "Österreich".
So viel zur Glaubwürdigkeit der Umfrage, die bei null liegt :-))
Dass Sie sich auch noch öffentlich darauf berufen, naja....

Antworten Gast: Ichlachdichaus
03.11.2012 19:07
3

Re: Nur der Rotfunk und die Zechner stehen auf diesen Gewalttätigen Proleten

Also eine Umfrage von der Gratis-Zeitung Österreich?! Diese 65% wären warscheinlich auch für Haftstrafe für Schwule&Lesben!

Antworten Antworten Gast: HGM
03.11.2012 20:41
4

Re: Re: Nur der Rotfunk und die Zechner stehen auf diesen Gewalttätigen Proleten

Das Blatt ist nicht gratis. Dafür muss man bezahlen. Und es gibt Leute, die machen das sogar!

Gast: Gämsbochler J
03.11.2012 17:56
4

Sie haben bloss ihrem Idol nachgeeifert!

ÖSTERREICH: heute
21-Jähriger nach Sido-Auftritt niedergestochen
Schlägerei vor "Club Couture": Disco-Besucher bei Auseinandersetzung leicht verletzt.

Eine weitere Person wurde mit Verdacht eines Unterarmbruchs ebenfalls ins Spital gebracht. "Er ist aber vor der Behandlung aufgestanden und hat das Krankenhaus verlassen", sagte Keiblinger. Der Mann wird daher von der Polizei offiziell als Zeuge geführt.

Insgesamt fünf Zeugen vernahm das Landeskriminalamt Wien am Samstag. Parallel dazu wurde auch das Videomaterial der Überwachungskameras der Diskothek ausgewertet.

Detail am Rande: Der Rapper Sido, der Freitagabend friedlich und reumütig sein Comeback in der ORF-Castingshow "Die große Chance" gefeiert hatte, war nach der Live-Sendung im "Club Couture" aufgetreten.

Antworten Gast: L. Hickens
03.11.2012 20:38
1

Re: Sie haben bloss ihrem Idol nachgeeifert!

Der typische Kommentar eines "Österreich"-Lesers. Nur noch zum Schmunzeln ob so viel Naivität.

Antworten Gast: europäischerdumpfbackenwahnsinn
03.11.2012 20:15
1

Re: jössas.....



na da müssen wir aber alle fillme und dokus im orf völlig neu überdenken. detto die freigabe von tageszeitungen unter 16 jahren, da stehen ja auch so grausliche sachen drinnen.

labile könnten das ja alles glatt nacheifern!

langsam reichts......

Bildungsauftrag

Für unsere Zwangsgebühren werden Kriminelle zur Prime Time vom ORF bezahlt. Da kann Hr. Wrabetz 100mal Einspruch erheben. Der Bildungsauftrag, der die Zwangsgebühren begründen soll, wird nie und nimmer erfüllt. Gleiche "Bildungsprogramme" werden einem - wenn man derartiges sehen will - bei jedem Privatsender, u.zwar in besserer Qualität, gratis geboten - und Werbeeinschaltungen gibt es im ORF zumindest im selben Ausmaß.

Gast: Mausile538
03.11.2012 14:10
5

SIDO is SUPA

Ich habe mich bisher noch nie mit dieser Sendung "die grosse Chance" befasst, und auch nicht mit Sido. Erst durch diese medial aufgebauschte Geschichte Sido/Heinzl wurde ich zu einem richtigen Sido-Fan. Und ich merkte sehr bald, Sido ist sehr beliebt. Warum wohl? Weil er echt ist und intelligent, weil er mutig ist, direkt und nie gemein, weil er schon viel erreicht hat in seinem Leben. Er steht zu seiner Überzeugung. Er hätte es der Gage wegen sicher nicht nötig, weiter in der Jury zu sitzen.
Er tut etwas, zu was viele Menschen und alle scheinheiligen Nörgler und Moralapostel ganz sicher nicht fähig wären: er gesteht einen Fehler ein und entschuldigt sich. Ich ziehe meinen Hut und bleibe Sido Fan.


Antworten Gast: Kann ich jetzt bitte mein Honorar haben?
03.11.2012 18:36
6

Re: SIDO is SUPA

Einmal eine reinschlagen und sich entschuldigen reicht schon aus, damit Du zum Fan wirst? Habediehre, da bist Du sicher in vielen Fanclubs.

Antworten Antworten Gast: Sido ist einfach Spitze
03.11.2012 20:44
1

Re: Re: SIDO is SUPA

Das reicht eben nicht aus. Da musst du schon was können. Und der Rapper Sido kann was. Was man von dir nicht behaupten kann, wenn man dein Kommentar liest, das ja alles aussagt über dich.

Antworten Antworten Antworten Gast: kann ich jetzt bitte mein Honorar haben?
03.11.2012 22:50
2

Re: Re: Re: SIDO is SUPA

So wie die Überschrift und Dein überaus origineller Name alles über Dich aussagt?

Re:

Ihr Anspruch was sie als Kunst und Musik definieren scheint sehr seicht zu liegen.

Antworten Antworten Gast: Nie den Weg nach rechts einschlagen
03.11.2012 19:23
4

Re: Re:

Und Ihrer total daneben-

Antworten Antworten Gast: Mausile538
03.11.2012 14:42
7

Re: Re:

... das kann durchaus sein, aber erlauben sie mir, Ihnen zu sagen, dass ich den Ihren als auch nicht anspruchsvoller einschätze.

Gast: Geiiiil
03.11.2012 13:18
3

Standing Ovations für Sido

Peter Rapp begrüßte in freudig. Die Fans waren ganz aus dem Häuschen. Ein tolles Comeback sozusagen.

Gast: Kann ich jetzt bitte mein Honorar haben?
03.11.2012 12:54
0

Brot und Spiele

Es ist steht ja nur ein Wahljahr vor uns und erstmals haben die beiden Volksparteien vermutlich keine gemeinsame Mehrheit. Damit ist die nächste Wahl ja nur richtungsweisend und in Italien und in Ungarn hat sich gezeigt, wieviel auf dem Spiel steht. Deswegen schnell weg mit Club 2, her mit Sido, und 5 Stunden Baumgartner zeigen, damit der mal schnell anbringen, das Prügeln und gemäßigte Diktaturen cool sind.

Vermutlich hat das Ganze nicht einmal System; und das ist eigentlich noch schlimmer, als wenn das kalkulierte Verblödung wäre. Aber nicht mal das; denn dann könnte man wenigstens etwas aktiver Opposition betreiben. Aber gegen Blödheit und Gleichgültigkeit ... was kann man da schon machen?

Gast: Kolar H
03.11.2012 11:41
10

Es lebe der Prime Time Sido Funk!

Politische Sendungen, die manchen die Augen öffnen würden, werden auf die Zeit nach 22 Uhr gesetzt, wo jene schlafen gehen müssen, da sie am nächsten Tag arbeiten müssen, um das Geld zu verdienen, das der Rotfunk Proleten wie Sido wieder hineinschiebt!

Stellen wir uns vor unsere POLITIKER würden so wie der Sido agieren und zu ihrem eigenen Mist Korruption und Freunderlgeschichten dazustehen?! Das wäre was! Werner fängst du damit an? Jemand soll doch den 1. Schritt machen und nachdem du der "Dschef" bist (wollen wir zumindest glauben!)... dann der Michi, dann der Spindi, dann die Maria, dann den Seppi... komm Leute das Volk verträgt schon die Wahrheit!!!


Gast: =EHM=
03.11.2012 10:10
7

Wer sich über diesen ORF aufregt ist selber schuld

Das ganze Theater war einzig und alleine für die Quote einer weiteren miesen Produktion des ORF.


Massenvolksverblödung per Primetime

Ein Grawalhansl mit fragwürdigem künstlichen Hintergrund entscheidet darüber, wer "Talentiert" ist! Das wäre circa so, wie wenn man die Schönheit einer Frau vom Urteil eines Vergewaltigers abhängig macht.

Das gerade die Gewinner dieser dubiosen Veranstaltung bereits nach einer Woche wieder verschwunden sind, zeigt mit welchen Möchtegern Experten wir es hier zu tun haben! Eine einfache Hausfrau hätte wahrscheinlich mehr Gespür dafür, wer "Ankommt" und ist deutlich billiger zu bekommen.

Absolut peinlich wird es dann, wenn man auch noch zugibt, solchen Schund gesehen zu haben. Ein Eingeständnis dafür, dass man mit seinem Intellekt ganz tief gelandet ist.

Niveaulose Unterhaltung mit noch Niveaulosere Personen im öffentlich-rechtlichen.

Re: Massenvolksverblödung per Primetime

... muss jetzt die " einfache " hausfrau herhalten? bitte keine abgedroschenen, uralten klischees rauskramen, die nicht mehr stimmen ....

bin aber auch nicht für die weitere beschäftigung sidos in dieser sendung.
das hat aber andere gründe.

die vorbildwirkung ist katastrophal! sido selbst hätte sich entschuldigen sollen und auf eine weitere mitwirkung in dieser sendung verzichten. aus vorbildgründen...er hat die rolle, für die er dort bezahlt wird, nicht ordentlich gespielt.

Antworten Gast: xxx
03.11.2012 13:16
1

Re: Massenvolksverblödung per Primetime


heilyoga -

probieren sie das mal - das macht den vor lauter hohem nivau total verkrampften kopf wieder frei.....

Re: Re: Massenvolksverblödung per Primetime

Ich habe mit so einen Kommentar erwartet. Naiv, verblendet, frech und etwas bildungsfern - also genau die Zielgruppe die sich diesen Mist ansieht.

Zitat: "vor lauter hohem"

Natürlich, es gibt ja nur ganz hoch und ganz tiefe Unterhaltung.

 
12

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden