"Dancing Stars": Die letzten Plätze sind vergeben

20.12.2012 | 12:57 |   (DiePresse.com)

ORF-Moderatorin Angelika Ahrens, Schauspielerin Susanna Hirschler und die evangelische Pfarrerin Monika Salzer komplettieren das Teilnehmerfeld.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Das "Dancing Stars"-Dutzend ist voll. Am Donnerstag wurden die drei Restplätze für die ORF-Tanzshow vergeben: ORF-Moderatorin Angelika Ahrens, Schauspielerin und Sängerin Susanna Hirschler und die evangelische Pfarrerin, Kolumnistin und Psychotherapeutin Monika Salzer komplettieren die Riege der nächstjährigen Promi-Tanzschüler.

"Eco"-Moderatorin Ahrens rechnet damit, dass es anstrengend wird - "das wurde mir auch von mehreren Seiten schon gesagt. Ich freue mich darauf, viel Bewegung zu machen. Mir wurde aber auch verraten, dass man ohne Blasen nicht davonkommt". Sie habe zwar bereits Tanzkurse besucht, "aber recht viel darüber hinaus war es dann nicht". Hirschler bewegt sich grundsätzlich "wahnsinnig gerne. Ich habe sehr viel Temperament - und das muss raus".

Dancing Stars 2013: Rainer Schönfelder gewinnt

Alle 12 Bilder der Galerie »


Für Monika Salzer, die in der "Kronen"-Zeitung eine Kolumne hat, war die Teilnahme bei "Dancing Stars" "ein langjähriger Traum. Jetzt ist er wahr geworden. Ich hab in meinem bisherigen Leben immer sehr viel Dinge gemacht, aber getanzt hab ich zu wenig - finde ich." Die Pfarrerin hat vor 50 Jahren einen Tanzkurs in der Tanzschule Elmayer besucht.

Zuvor hatte der ORF in zwei Tranchen - am 27. November und 17. Dezember die ersten neun Teilnehmer präsentiert: Rainer Schönfelder, Gregor Glanz, Doris Schretzmayer, Rudi Roubinek, Marjan Shaki, Lukas Perman, Gerald Pichowetz, Katharina Gutensohn und Biko Botowamungo. Die "Dancing Stars" werden ab 1. März 2013, jeweils um 20.15 Uhr, auf ORF eins gezeigt.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

4 Kommentare

Aber jetzt sind die Sonderschulen endgültig geleert,

oder?

Geldregen für in die Jahre gekommenen c-Stars!

Dschungelcamp mit Tanzschritten bringt unseren Kultursender wieder auf Trab!Ein Muss für diese Selbstdarsteller(mich verwundert Fr,Ahrens.Hatte sie eigentlich anders eingeschätzt!)Zu Schönfelder braucht man eigentlich nichts sagen.Er spricht für sich genug! Danke Hr.Wrabetz für diesen Genuss!(meine Zwangsspende haben Sie ja schon!)

orf

zwangsgebühren für so einen mist sind nicht vertretbar.

TanzlehrerInnen

Welche Trainer sind dabei?

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden