Helmut Berger verlässt RTL-"Dschungelcamp"

13.01.2013 | 09:48 |   (DiePresse.com)

Die Temperaturen im Urwald sind zu hoch für den Schauspieler, er fürchtet um seinen Kreislauf. Ein Ersatz ist bereits gefunden.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Schauspieler Helmut Berger hat am Samstagabend nach ärztlicher Intervention das RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" in Australien verlassen. Der 68-Jährige begründete diesen Schritt live in der zweiten Ausgabe am Samstagabend mit den hohen Temperaturen im Urwald, die in den nächsten Tagen zum Teil auf über 50 Grad steigen sollen (>>mehr dazu). 

Mehr zum Thema:

Wollte "nicht nur im Schatten liegen"

"Ich habe große Probleme mit dem Kreislauf. Und wenn mir schwindelig wird und ich umfalle dann kann ich mich verletzen. Das kann der Doc nicht verantworten", sagte er. "Und auch nach meiner Rückenoperation ist es für mich sehr schwierig spazieren zu gehen. Und der Sinn ist es ja nicht, dass ich in den Dschungel gekommen bin nur um im Schatten zu liegen."

Auch das Essen - hauptsächlich Reis und Bohnen - seien nicht vitaminreich genug für ihn. Der Arzt habe ihm geraten zu gehen, so Berger.

"An der Nordseeküste" im Dschungel

Berger hatte im Vorfeld für Aufregung gesorgt, weil er vor dem Abflug am Airport zur Flasche gegriffen hatte. Mit seinem vorzeitigen Ausscheiden dürfte RTL gerechnet haben, denn der Ersatz stand schnell parat: Klaus Baumgart rückte nach. Der 58-Jährige ist Teil des Sänger-Duos Klaus und Klaus, die Anfang der Achtziger mit "An der Nordseeküste" ihren Durchbruch feierten.

(APA/dpa/Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

13 Kommentare

Wie tief kan man als Mensch sinken...

Noch schlimmer als diese Protagonisten (die bekommen immerhin Ged dafür) sind die Leute, die diesen Mist ansehen!

Ein alkoholkranker Rüpel

findet das Interesse der kleinen Geister und des Boulevards. Aber was hat so eine Meldung in "Die Presse" verloren?

Die dümmste aller RTL-Lügen

Für geographisch nicht so ganz Sattelfeste: hier die Daten der 10km vom Drehort gelegenen Wetterstation Murwillumbah, New Sout Wales inkl. Prognose:

http://www.wunderground.com/cgi-bin/findweather/getForecast?query=zmw:00000.1.94582

"50° werden erwartet"....ja sicher doch....Tagestemperaturen: mörderische 28°. Nachttemperaturen: 22°.

Und kaum denkt man, blöder geht´s nicht mehr, dann.....


Geht's noch?

Ist die "Presse" jetzt endgültig am Bodensatz der Volksverdummung angekommen?

Wieso länger bleiben

Die 150.000 Antrittsgeld bekommt er so oder so. Da würd ich auch nicht länger bleiben als nötig.

Re: Wieso länger bleiben

Stimmt. Aber wie man aus einigen TV-Beilagen erfahren konnte, bekommen die Protagonisten für jeden weiteren Tag, welchen sie im Camp verbringen eine zuvor vertraglich zugesicherten Geldbetrag.

Re: Wieso länger bleiben

Sowieso. Recht hat er, wenn er es nicht aushält. Hoffentlich bekommt er das Geld. Seinen Gesundheitszustand kannten die bei RTL wohl und hätten das daher eh erwarten müssen.

Ich kann ihn verstehen

Nach einem ordentlichen Rausch wird es in fortgeschrittenem Alter oft passieren, dass der Kreislauf in die Knie geht - überhaupt bei so eine Hitze... ;-)

Tut mir leid für/um ihn. Aber hat er das nicht alles schon vorher gewusst?


27

Volksverblödung pur !!!


jhfd

geld bitte auch zurückgeben

18

Das ist alles Verarsche hoch zehn!

Berger war nur das Zugpferd für den ersten Tag sonst nichts.

Ich hoffe nur das diese Rechnung nicht aufgeht und die Quote jetzt absackt!!

?

Kein Mensch braucht diese Senden und noch weniger einen Artikel darüber.



Belvedere News

Sind Sie an aktuellen News aus dem Belvedere interessiert? Melden Sie sich jetzt unverbindlich für den Newsletter an.





Aktuelle Ausstellung:
Im Lichte Monets ab 24. Oktober 2014

» Nähere Infos zur Ausstellung

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

» Jetzt unter mehr als 6.000 Jobs
die perfekte Stelle finden.

AnmeldenAnmelden