Presserat rügt "Krone"-Kolumnist Michael Jeannee

01.02.2013 | 13:22 |   (DiePresse.com)

Michael Jeannee hatte einen "Hegeabschuss" für "Kurier"-Chefredakteur Brandstätter gefordert. Das sei eine "grobe Missachtung der Menschenwürde", so der Presserat.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Michael Jeannee beschäftigt den Presserat: Der "Krone"-Kolumnist hatte für "Kurier"-Chefredakteur Helmut Brandstätter in der Ausgabe vom 30. November des Vorjahres einen "Hegeabschuss" gefordert, womit er eine Absetzung des Zeitungschefs meinte. Der Presserat leitete daraufhin selbstständig ein Verfahren ein und sieht "eine grobe Missachtung der Menschenwürde" vorliegen. Das teilte der Presserat am Freitag mit.

Konkret verwies der Presserat auf die "Wahrung der Rechte und Würde der Person". Mit der Forderung eines "Hegeabschusses", der in der Jägersprache für kranke oder verletzte Tiere vorgesehen ist, liege ein "grob verletzende und als Entmenschlichung zu bewertende" Äußerung vor, die mit der Presse- und Meinungsfreiheit nicht gerechtfertigt werden könne.

Mitglied beim Presserat ist die "Krone" nicht.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

9 Kommentare

Schannee!

Nit schiniert und nit geforchten!

0 0

Krone − das Rote Parteijournal spricht

Man könnte dann auch sagen, die Partei fordert einen Chefredakteur der brave auf Linie ist.

Außer Postenschacher und Abzocke macht der Kanzler sowieso nichts, ein System das scheinbar in Wien recht gut funktioniert.

Aussagekräftiges Foto!

Lächerliche die alles lächerlich machen!

SEIT 30 JAHREN NICHT MEHR NÜCHTERN

Der Mann ist doch seit 30 Jahren nicht mehr nüchtern!
Und sein ständiges Gegröle ist das Angstgeschrei-VOR DEN VIELEN WEISSEN MÄUSEN, DIE IHM ÜBER SEINE AUFGEQUOLLENE LEBER LAUFEN!!
Prost-JEANNI!

5 1

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte

Gauner unter sich!

1 0

das spült der doch mit alkohol hinunter wie nichts


3 0

So etwas kratzt Jeanee nicht -

der muss seine Klientel der einfachen Geister bedienen, die bei seinen Ergüssen in bruuuuuhhhhhaaa-Gelächter ausbrechen sollen.

Zwei

auf Augenhöhe!

0 0

Re: Zwei

Das Bild ist Kein Lemurenbild, denn die Halbaffen sind interessanter, attraktiver und ehrlicher!

Meinung

Jetzt Kultur-Newsletter abonnieren

Die Meldungen des Tages aus den Bereichen Kunst und Kultur. Kostenlos.

Newsletter bestellen

Code schwer lesbar? » Neu laden

AnmeldenAnmelden